Oberstaufen: Gesundheit, schön verpackt

+
Gut eingewickelt: Eine Schroth-Packung dauert zwei Stunden.

„Rein ins gesunde Leben“ heißt die Kampagne der bayerischen Heilbäder. Reporter Bastian Amann ist in Oberstaufen um vier Uhr morgens aufgestanden, auch um Schauspielerin Ursula Buschhorn.

Die Schauspielerin ist nämlich die Gesundheits-Botschafterin in Deutschlands einzigem Schroth-Kurort: Oberstaufen im Allgäu. 

Es ist noch nicht mal vier Uhr morgens, als meine Hotelzimmertür im Oberstaufener „Haubers Gutshof“ aufgeht. Überraschend kommt das allerdings nicht. Schließlich weiß der Gast, auf was er sich bei einer Schroth-Packung einlässt. Doch um diese Zeit eine volle Tasse Lindenblüten-Tee auszuschlürfen und sich anschließend in mehrere feuchtkalte Laken einwickeln zu lassen, kostet ein Höchstmaß an innerer Überwindung. Zum Glück wird für den Fall eventueller Schwächeattacken der Knopf für das Hotelinterne Notrufsystem in Reichweite ans Bett gelegt. Das gibt ein gewisses Maß an Sicherheit. Denn was jetzt folgt, ist nicht von schlechten Eltern.

HEIMAT DER SCHROTH-KUR

1949 führte Kurarzt Dr. Hermann Brosig in der Allgäuer Gemeinde die Schrothsche Heilkur ein, die auf einer Diät, einer Trinkverordnung, Thermowickel und einem Bewegungsprogramm basiert.

Bis heute ist Oberstaufen der einzige Schroth-Kurort Deutschlands.

In Phase eins friert man, die Gefäße ziehen sich zusammen. Nach rund einer Viertelstunde antwortet der Körper auf den Kaltreiz mit vermehrter Wärmebildung – ein angenehmes Gefühl der Entspannung tritt auf. Und spätestens 45 Minuten danach läuft der Schweiß. Die Temperatur geht um ein bis zwei Grad nach oben – das Heilfieber! Nach knapp zwei Stunden wird man wieder „entwickelt“ und gleitet mit dem guten Gefühl, etwas für seine Organe und Abwehrkräfte getan zu haben, zurück in die Traumwelt, aus der man zuvor herausgerissen worden war. Solche Erlebnisse sind es, die die Schauspielerin Ursula Buschhorn dazu bewogen haben, als Botschafterin für den Bayerischen Heilbäderverband zu fungieren. „Mir war klar: Da muss ich mich nicht verbiegen, das kann ich mit gutem Gewissen vertreten“, sagt die Tochter einer Ärztin. Zumal auf dem Markt inzwischen deutlich mehr geboten werde als das, was man unter dem schon etwas angestaubten Begriff „Kur“ versteht.

Oberstaufen gehört zu den mehr als 60 Heilbädern und Kurorten sowie Thermen und Kliniken, die unter dem Dach des Bayerischen Heilbäder-Verbandes (www.

gesundes-bayern.de

) organisiert sind. Wegen seines milden Reizklimas erhielt der Markt im Oberallgäu 1969 das Prädikat „Heilklimatischer Kurort“ und ist heute Deutschlands einziges Schroth-Heilbad.

Bis heute ist Oberstaufen der einzige Schroth-Kurort Deutschlands.

Über 60 Hotels und Pensionen Über 60 Hotels und Pensionen bieten das Naturheilverfahren an. Dahinter verbergen sich weder Schrot noch Korn, sondern die Kur-Anwendungen nach Johann Schroth (1798 bis 1856), die dieser im Jahr 1817 erstmals an sich selbst erfolgreich erprobt hatte. Grundlage waren seine Beobachtungen von Tieren, deren Verhaltensweisen bei Krankheiten (eingeschränkte Nahrungsaufnahme/Trinken) er als Vorbild für den Menschen nahm. Denn um die Abwehr- und Selbstheilungskräfte zu mobilisieren, würde alle Energie gebraucht. Verdauungsprozesse jedoch schwächten den Körper, weshalb für Schroth Entlastung vor allen Dingen Fasten hieß.

Heute läuft die Schroth-Kur unter der Rubrik „Medical Wellness“, und wurde den modernen Bedürfnissen angepasst, wodurch die Kurärzte flexibel auf den einzelnen Gast eingehen können. Neben der bereits erwähnten Schrothschen Packung basiert die Kur noch auf drei weiteren Säulen: dem Heilfasten (kalorienarme Kost ohne Salz, tierische Eiweiße und Fette), der Schrothschen Trinkverordnung (Wechsel von so genannten Trink- und Trockentagen, neben Mineralwasser und Tee übrigens auch trockener Wein – bis zu einem halben Liter am Tag) und Ruhe und Bewegung (von Massagen und Wellness-Anwendungen bis zu Wanderungen, Golfen oder Schwimmen).

Klare Aussage: Für die Schauspielerin Ursula Buschhorn ist Kur-Urlaub nicht nur eine Werbekampagne.

Hauptsache die Balace stimmt. Das ist auch das Motto von Ursula Buschhorn: „Ich bin ein gesundheitsbewusster Mensch, achte auf ausgewogene Ernährung und Entspannung.“ Seit sie den Botschafter-Job für den Heilbäder-Verband angenommen hat, habe sie viele verschiedene Anwendungsformen kennengelernt. „Mir wurde gezeigt, was ich tun kann, um fit zu bleiben“, sagt die Schauspielerin. Seitdem gönnt sie sich mindestens einmal im Jahr ein paar Tage Medical Wellness. Was ihr dabei persönlich am meisten zusagt? Sie überlegt nicht lange: „Nordic Walking, weil zur Bewegung auch noch die schöne Landschaft dazukommt.“

Und dann ist sie schon auf und davon im Oberstaufener Nordic-Walking-Park, mit zwölf Rundkursen auf 90 Kilometer Gehstrecke. Keine Chance, sie einzuholen. Die Frau ist ein Fitness-Profi – eine Gesundheits-Botschafterin eben.

Bastian Amann

REISE-INFOS ZU OBERSTAUFEN

REISEZIEL Der Markt Oberstaufen im bayerisch-schwäbischen Landkreis Oberallgäu ist seit 1959 der erste und bisher einzige Schroth-Kurort Deutschlands. Oberstaufen wurde 2010 mit dem ADAC-Tourismuspreis ausgezeichnet.

ANREISE Von München über die Lindauer Autobahn und die B12, insgesamt ca. 170 Kilometer.

BOTSCHAFTERIN Schauspielerin Ursula Buschhorn (41) ist seit drei Jahren Botschafterin für den Schroth-Kurort Oberstaufen. Sie reiht sich damit ein in ein Team prominenter Gesichter, die Testimonials von Bayern-Tourismus sind. So steht der Schauspieler und Fernseh-Förster Hardy Krüger jun. für die Dachmarke „Lust auf Natur“, der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Gourmet-Koch Christian Jürgens für die kulinarische Kampagne „Genießerland Bayern“ und Schauspielerin Michaela Merten für den Kneippkurort Bad Wörishofen

SCHROTH-KUR Basis der Schroth-Kur sind die Schrothsche Diät (der Kurgast bekommt hierbei kalorienarme Kost ohne Salz, tierische Eiweiße und Fette serviert), die Schrothsche Trinkverordnung (Wechsel von so genannten Trink- und Trocken­tagen) sowie Ruhe und Bewegung (Massage, Wellness, Sport). Die Kur hilft bei Gicht, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Rheuma, Allergien oder Migräne. Das damit verbundene Heilfasten sollte nicht als Schlankeitsmaßnahme missverstanden werden. Pfunde purzeln auf diese Art und Weise weniger.

ANGEBOTE Auch wenn ein effektiver innerer „Großputz“ des Körpers schon zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen sollte, werden in Oberstaufen auch kürzere Zeiträume zum Testen angeboten: So gibt es eine Schroth-Kur-Schnupperwoche schon ab 398 Euro im Drei-Sterne-Hotel. Infos bei der Kurverwaltung (s.u.).

SPORTLICH Das Gemeindegebiet von Oberstaufen erstreckt sich von 654 auf 1833 Höhenmeter (Hochgrat). Es gibt 300 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege, vier Golfplätze, 100 Kilometer Langlauf-Loipen und 40 Kilometer Abfahrtspisten.

GÄSTEKARTE Wer im Urlaub seine Nebenkosten senken will, der kann in Form der Oberstaufen-Plus-Karten kräftig sparen, weil dadurch der Besuch zahlreicher Freizeiteinrichtungen zum Nulltarif möglich ist.

GOOGLE-SCHAU Während sich Anfang November 2010 zahlreiche Städte und Gemeinden gegen den Internet-Dienst Google Street View wehrten, hatte Oberstaufens Bürgermeister Walter Grath das Google-Team offensiv umworben, doch als einer der ersten mit dabei sein zu dürfen: „Weil das aus touristischer Sicht nur zu begrüßen ist“. Wer mal reinschauen möchte: www.oberstaufen.de/streetview.

WEITERE INFOS bei der Kurverwaltung unter Tel. 083 86/930 00, im Internet: www.oberstaufen.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare