Polizei musste einschreiten

Wegen eines Selfies: Streit von Touristinnen an Trevi-Brunnen in Rom eskaliert

Am Trevi-Brunnen in Rom ist es zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen Touristinnen gekommen. Auslöser war, wer den besten Platz für ein Selfie ergattert.

Zwei Touristinnen sind vor der römischen Sehenswürdigkeit Fontana di Trevi aufeinander losgegangen und handgreiflich geworden. Der Auslöser soll gewesen sein, wer den besten Platz vor dem Brunnen für ein Selfie ergattert...

Streit um Selfie eskaliert

Eine 19-jährige Holländerin und eine 44-jährige Amerikanerin gerieten vor dem Trevi-Brunnen aneinander. Die zwei Frauen begannen sich zu schubsen und zu schlagen, als sie Selfies von sich machen wollten. Dabei sei es um den besten Platz vor dem Brunnen für ein Selfie gegangen, wie das Portal Roma Fanpage berichtet. Der Streit wurde gefilmt:

Schließlich seien sogar die Familienangehörigen eingeschritten, bis am Ende acht Personen in die Auseinandersetzung verstrickt gewesen seien. Die Polizei habe einschreiten und die Beteiligten voneinander lösen müssen. Sie seien daraufhin auf das Polizeirevier in der Via della Greca gebracht worden.

Lesen Sie hier: Rom ist wahre Liebe: Besuchen Sie die ewige Stadt.

Ernsthaft verletzt sei bei den Handgreiflichkeiten glücklicherweise keiner worden, wie es heißt. Einige Prellungen wurden gemeldet, eine medizinische Versorgung sei aber nicht notwendig gewesen. Ob es, wie die Justizbehörde vorgeschlagen hatte, zu einer Anklage kommen wird, sei noch nicht abschließend geklärt.

Auch interessant: 250 Euro für Hundehaufen: So teuer kann der Urlaub mit dem Vierbeiner werden.

sca

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Rubriklistenbild: © Roma Fanpage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare