Dürre

In Kapstadt wird das Wasser knapp: Das können Sie als Urlauber tun

+
Die Bewohner von Kapstadt müssen mit weniger Wasser als gewöhnlich auskommen.

Dürre in Kapstadt: Deshalb ist der Wasserverbrauch in der südafrikanischen Metropole drastisch begrenzt worden. Urlauber müssen sich weniger einschränken. Das kommt auf sie zu:

Kapstadt - Der akute Wasserknappheit in Kapstadt hat derzeit kaum Auswirkungen auf Urlauber in der südafrikanischen Metropole. Die Anwohner sind dazu angehalten, im Laufe eines Tages nur noch maximal 87 Liter Wasser zu verwenden.

Doch Hotels und Gasthäuser sowie Restaurants seien weiter geöffnet, wie South Africa Tourism erklärt. Hier gebe es für Touristen nur wenige Einschränkungen. Viele Hotels hätten jedoch ihre Pools geleert, den Wasserdruck gesenkt und die Stöpsel von Badewannen entfernt.

Urlauber werden aber dringend gebeten, Wasser zu sparen. Diese Regeln sollte man beachten: den Wasserhahn während des Zähneputzens immer zudrehen, maximal zwei Minuten duschen, Handtücher nicht täglich wechseln lassen. In einigen Unterkünften wird gebrauchtes Duschwasser für die Spülung der Toiletten genutzt, Gäste bekommen Eimer dafür.

Trotz aller Sparmaßnahmen müsste die Stadtverwaltung in Kapstadt Ende April das Wasser abstellen, wenn sich die Lage nicht ändert.

Auch interessant: Reiseziele 2018 - welcher Urlaub passt zu mir? dpa/tmn

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.