Schlauer Reisen

Was Schulterklappen auf Kreuzfahrtschiffen bedeuten

+
Die Schulterklappe eines Kapitäns enthält vier goldene Streifen und einen Stern. Foto: Markus Huth/dpa

Das Personal auf Kreuzfahrschiffen trägt eine Uniform. In welchem Bereich die Mitarbeiter tätig sind, lässt sich an deren Schulterklappen erkennen. Ein Kreuzfahrt-Manager erklärt, was die Symbole und Streifen bedeuten.

Palma de Mallorca (dpa/tmn) - Hunderte Personen arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff. Viele haben Streifen und andere Symbole auf den Schulterklappen ihrer Uniformen. Was bedeuten diese eigentlich?

Grundsätzlich zeigen sie an, in welchem Bereich die Person arbeitet und welchen Rang sie besitzt. Die meisten Streifen - nämlich genau vier goldene - hat der Kapitän. Das erklärt Nicolas Goelen, General Manager auf der "Aida Perla". Dazu kommt noch ein Stern, der anzeigt, dass der Kapitän zum nautischen Bereich des Schiffs gehört. Diesen Stern tragen zum Beispiel auch die anderen Offiziere auf der Brücke.

Direkt unter dem Kapitän stehen bei Aida Cruises die Bereichsleiter. Sie alle haben 3,5 Streifen. Dazu gehören zum Beispiel der Staff Kapitän (wie der Kapitän in Gold mit Stern), der Chief Engineer (gold mit einem Maschinenrad) und der General Manager (silber mit einem Merkur-Stab). Das Silber und der Merkur-Stab zeigen an, dass die Person im Hotelbereich arbeitet.

Danach folgen Mitarbeiter mit drei Streifen, zum Beispiel der Entertainment Manager, der Hotel Manager oder der Chief Purser. Zweieinhalb Streifen haben bei Aida Cruises der Küchenchef, die Hausdame oder der F+B-Manager (Food and Beverages). Ihre Stellvertreter haben zwei Streifen. Restaurant-Manager, Bar-Manager oder die Sous-Chefs zum Beispiel kommen auf eineinhalb Streifen. Junior-Management-Positionen haben einen Streifen, zum Beispiel die Verantwortlichen für die Housekeeping-Kräfte eines Decks.

Bei anderen Reedereien können die Rangstufen etwas anders sein. Die Grundregel lautet jedoch: Je mehr Streifen, desto mehr Verantwortung trägt die Person. Damit verbunden sind auch bestimmte Privilegien, zum Beispiel bessere Kabinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare