Keine gute Idee

Warum Sie kurz vor einer Flugreise auf keinen Fall zum Zahnarzt gehen sollten

+
Fliegen kurz nach dem Zahnarztbesuch? Besser nicht.

Klingt komisch, ist aber so: Warum Sie nie direkt vor einer Flugreise zum Zahnarzt gehen sollten, hat gravierendere Gründe, als Sie vielleicht denken.

Vor dem Urlaub noch schnell zum Zahnarzt? Keine gute Idee. Zumindest dann nicht, wenn Sie mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen. Warum und welche Auswirkungen das haben kann, erklärte ein Zahnarzt.

Welche Auswirkungen es haben kann, wenn Sie vor der Flugreise zum Zahnarzt gehen

Dr. Jochen Schmidt, Zahnarzt und Implantologe des Carree Dental in Köln, erklärte gegenüber dem Portal Travelbook: "Unter kariesgeschädigten Zähnen, undichten Zahnfüllungen oder Brücken können sich kleine Luftlöcher befinden. Durch den Druckunterschied im Flugzeug dehnt sich die Luft in diesen Hohlräumen aus. In Folge davon kommt es zu Zahnschmerzen."

Auch Zahnmark-Erkrankungen würden ein Risiko darstellen. Denn der hohe Druckunterschied verursache starke Schmerzen.

Lesen Sie hier: Flugbegleiterin verrät, wofür sie Damenbinden im Flugzeug wirklich benutzt.

Der Zahnarzt empfiehlt, mindestens 48 Stunden vor der Flugreise den Zahnarzt aufzusuchen. Später steige das Risiko, im Flieger an Zahnschmerzen zu leiden. Wenn es sich nicht vermeiden ließe, solle man mit Schmerztabletten vorsorgen.

Video: Kaugummi-Test - was taugen die sogenannten "Functional Gums"?

Auch interessant: Ehemalige Flugbegleiterin (93) enthüllt: So schlimm waren Flugzeug-Reisen einmal.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare