Unsere große Ferienaktion: Mitmachen und vier tolle Reisen gewinnen

Urlaubsland Deutschland

+
Naturparadies bei Kassel: Leserin Gudrun Hamburger (m.) mit Freunden an der Losse.

Es ist keine Folge der Wirtschaftskrise und keine Frage der zunehmenden Unsicherheit in der Welt. Es ist einfach eine Tatsache, für die man viele Gründe finden kann, aber nicht muss: Die Deutschen machen inzwischen am liebsten Urlaub im eigenen Land.

Vor Spanien, Italien, Österreich und der Türkei steht für sie die Heimat ganz oben auf der Wunschliste der Reiseziele. Und deshalb ist das Urlaubsland Deutschland in diesem Sommer auch Hauptthema in unserem Reiseteil.

Wo es daheim am schönsten ist, das fragen wir unsere Leser. Ihre ganz persönlichen Tipps für den Urlaub in Deutschland wollen wir in den nächsten Wochen  in unserem Reiseteil drucken. Egal, ob Nord oder Süd, Berge oder Meer - schreiben Sie uns, wo es Ihnen besonders gut gefallen hat. Das kann eine Region sein, eine Wander- oder Radltour, eine gemütliche Familienpension, in der Sie gut und günstig gewohnt haben, oder ein Lokal, wo es besonders gut schmeckt und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Schicken Sie Ihren Urlaubstipp mit genauer Beschreibung, Orts- und Preisangaben sowie einem Foto (am besten natürlich mit Ihnen selbst als Tippgeber darauf) per E-Mail an aktion@tz.de, Stichwort Deutschlandtipp oder per Post an tz/Münchner Merkur Reiseredaktion, 81027 München.

Einsendeschluss ist der 15. September 2013. Und das Wichtigste zum Schluss: Ihr Reisetipp ist uns eine Deutschlandreise wert. Am Ende der Aktion verlosen wir unter allen Einsendungen vier attraktive Gewinne aus dem Deutschland-Programm des Reiseveranstalters TUI (siehe unten).

Kunst, Natur und ein Fluss namens Losse

Eine super Idee ist diese neue Aktion!! Endlich Anregungen und Tipps für ein Reiseland, das jede Bewerbung wert ist! Gern möchte ich zu dieser Aktion beisteuern und von der Reise mit einer Freundin nach Kassel erzählen. Ich war begeistert von der Vielfältigkeit des Angebotes.

Wir haben im Schloßhotel Wilhelmshöhe gewohnt - fürstlich direkt gegenüber dem Schloss. Prächtiges Wetter hat uns begleitet auf einer wunderbaren Tour durch die Stadt: Königsplatz, Wilhelmsplatz, Treppenstraße und den Bergpark Wilhelmshöhe mit den Wasserspielen am Herkules. Zu Fuß sind wir auf den Spuren von Dichtern und Schriftstellern gewandelt und haben die Häuser der Gebrüder Grimm besucht. Wir haben auch einen Ausflug entlang des Losse-Tals unternommen. Die Losse ist ein kleiner Fluss. Die Stadtväter hatten sich ratlos getroffen, um über einen Namen für dieses idyllische Bacherl zu entscheiden -  bis einer in hessischem Platt meinte: „Losse doch hiessen wie se will.“ Nun heißt sie Losse. Von dort bewanderten wir noch den Meissner, ein Naturreservat mit interessanten Gesteinsmassen, einer seltsamen Vegetation und herrlichen Ausblicken auf die nordhessische Landschaft.
Gudrun Hamburger, Kottgeisering

Einmal Norden und zurück per Wohnmobil

In Dresden: Christiane und Günter Paschke im Zwinger.

Nach einigen Fernreisen wollten wir wissen, wie es ist, mit dem Wohnmobil im eigenen Land unterwegs zu sein. Wir hatten unsere Räder dabei, mit denen wir alle Sehenswürdigkeiten auf schnellstem Weg besichtigen konnten. Unsere Route führte über Celle (eine sehr schöne Stadt mit Schloss, Fachwerkhäusern und vielen kleinen Gassen) nach Lüneburg, Hamburg (wir fanden einen Stellplatz für 17 Euro mitten in der Stadt), Lübeck und Wismar, nach Zingst und Prerow auf der Halbinsel Darß, auf die Insel Usedom, wo wir die Kaiserbäder auf gut angelegten Radwegen besichtigten, nach Waren an der Müritz und dann nach Lübbenau, wo wir uns ein Kanu mieteten und durch den berühmten Spreewald paddelten. Auf dem Heimweg nahmen wir noch Meißen und Dresden mit, im Schnelldurchgang, weil es leider regnete.
Günter & Christiane Paschke, Röhrmoos

Tolle Touren im Allgäu

Ganz oben: Franz und Renate Eichinger auf dem Ifen.

Der August 2012 war vom Wetter her so schön, dass man auch in näherer Umgebung seinen Urlaub genießen konnte. Wir sind ins Allgäu, genau gesagt in den Ort Fischen gefahren. Empfehlenswert ist eine Wanderung durch die 1,5 Kilometer lange und 100 Meter hohe Breitachklamm, die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Eine größere Bergtour ging auf den Hohen Ifen. Wir sind begeistert von den Bergen im Allgäu, von der Freundlichkeit der Menschen und den vielen Angeboten. Die Schlösser haben wir uns für den nächsten Urlaub dort aufgehoben.          
Renate Eichinger, Grafing

DAS SIND DIE GEWINNE

1. PREIS: Eine achttägige Flusskreuzfahrt für zwei Personen auf dem Rhein mit den 4,5-Sterne-Schiffen TUI Allegra oder TUI Sonata. Eine Zwei-Bett-Außenkabine, Vollpension, umfangreiches Bord- und Unterhaltungsprogramm und Nutzung des Wellness- und Cardiobereiches sind inklusive. Der Reisetermin ist nach Verfügbarkeit frei wählbar.

2. PREIS: Eine Woche Natur-urlaub (ohne Verpflegung) für zwei Personen im Viverde Resort Mecklenburgische -Seen. Die Vier-Sterne-Ferienhausanlage mit 48 Bungalows am Drewitzer See ist ein Refugium für Natur- und Ruhesuchende und ideal für Familien. „Natürlich erholt“ ist das Motto von Viverde, der jüngsten Hotelmarke der TUI für naturaktive Urlauber.

3. PREIS: Eine Woche (Ü/F) im Viereinhalb-Sterne-Iberotel im Ostseebad Boltenhagen. Das moderne, maritime Hotel im Ferienresort Weiße Wiek liegt auf der Halbinsel Tarnewitz und punktet mit umfangreichen Sportangeboten, einem großen Wellnessbereich, Sandstrand und ursprünglicher Natur.

Brandenburger Tor

4. PREIS: Ein Wertgutschein in Höhe von 600 Euro für eine Städtereise mit Berliner Erlebnispaket wie z. B. den „Berliner Blickwinkel“. Diese beinhaltet zwei Übernachtungen, die Berliner Welcome Card 72 für freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und eine individuell geführte Tour mit einem professionellen Fotografen.

Mehr zum Thema

Urlaubsland Deutschland- Reisetipps unserer Leser

Wo es daheim am schönsten ist

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare