Quarantänepflicht aufgehoben

Urlaub in Österreich: Wichtige Einreise-Regel wird vor Pfingsten gekippt – ein Überblick

Ein Urlaub in Österreich wird angesichts der zunehmenden Öffnungen im Nachbarland attraktiver. Jetzt gibt es sogar Erleichterungen für Deutsche bei der Einreise.

Hamm – Am Mittwoch (19. Mai) sind in Österreich neue Öffnungen in Kraft getreten, von denen auch Einreisende aus Deutschland profitieren, die im Nachbarland einen Urlaub machen wollen - sei es im Sommer oder etwa zu Pfingsten. Demnach müssen Deutsche nach der Einreise nicht mehr in Corona-Quarantäne. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Zudem gelten trotz Lockerungen zunächst weiter strenge Regeln. (News zum Coronavirus)

LandÖsterreich
BundeskanzlerSebastian Kurz
HauptstadtWien
Einwohner8,859 Millionen (2019)

Urlaub in Österreich trotz Corona? Neue Quarantäne-Regel bei Einreise noch vor Pfingsten

Mit einem Stufenplan treibt Österreich aktuell nach und nach Öffnungsschritte voran, die einen Urlaub im Nachbarland aus deutscher Sicht attraktiver gestalten. Seit Mittwoch und damit rechtzeitig vor Pfingsten sind Lockerungen in Kraft getreten, die vor allem die Einreise nach Österreich erleichtern sollen.

Wie Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein mit Verweis auf eine neue Corona-Verordnung erklärte, müssen Deutsche nach der Einreise nicht mehr in Quarantäne. Gleiches gilt für Touristen aus anderen Ländern, in denen die Infektionszahlen zurückgehen. „Daher können wir parallel zu den Öffnungsschritten im Land auch Erleichterungen bei der Einreise nach Österreich umsetzen“, so Mückstein gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Bis dato war es so, dass in Österreich eine zehntägige Quarantänepflicht bei der Einreise aus Risikogebieten galt, zu denen auch Deutschland bis vor Kurzem noch zählte. Doch nur weil die Quarantäne-Regel gekippt wurde, heißt es nicht, dass künftig für Einreisende keine Corona-Regeln mehr gelten. Stattdessen müssen Urlauber, die nach Österreich wollen, eine Impfung, Testung oder Genesung vorweisen können. Als Nachweis einer Corona-Impfung würden all diejenigen Impfstoffe anerkannt, die von der EU-Arzneimittel-Agentur EMA zugelassen worden sind. Einem „Grünen Pass“, wie ihn Italien bereits umgesetzt hat, kommt das noch nicht gleich. Diesen soll es in Österreich allerdings schon ab Anfang Juni und somit noch vor dem Grünen Zertifikat der Europäischen Union geben.

Bei der Quarantäne-Regelung verfährt Österreich ähnlich wie Deutschland und unterscheidet zusätzlich zwischen Virusvariantengebieten und Hochinzidenzgebieten. Wer als solchen Regionen einreist, muss nach wie vor in Quarantäne. Das erinnert an den Umgang der Bundesregierung mit Einreisenden oder Reiserückkehrern aus Holland. Wer aus dem Hochinzidenzgebiet Niederlande etwa nach NRW einreist, für den gelten aktuell strenge Quarantäne-Regeln.

Urlaub in Österreich: Lockerung bei Quarantäne, Gastronomie und Hotels - Testangebot kommt

Die Einreise nach Österreich wird Deutschen also erleichtert. Doch lohnt sich ein Urlaub auch? Und ist dieser unbedenklich? Um letztere Frage zu beantworten, bedarf es einem Blick auf das Corona-Infektionsgeschehen. Tatsächlich hat Österreich derzeit eine ähnliche 7-Tage-Inzidenz wie Deutschland. Demnach gab es in der Alpenrepublik 82,3 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Die Corona-Zahlen sind also rückläufig. Gleichwohl gilt Österreich nach wie vor als Risikogebiet.

Außerdem fragen sich viele, welche Lockerungen Österreich nun abseits der Quarantäne-Erleichterungen vorgenommen hat. Tatsächlich profitieren Geimpfte, aber auch negativ Getestete, von der Öffnung der Gastronomie. Wie merkur.de* berichtet, sollen auch Erstgeimpfte von den Öffnungen in Österreich profitieren*. Neben Hotels und Restaurants dürfen zudem Theater und andere Kulturinstitutionen ihre Pforten für Besucher öffnen. In vielen Fällen wird allerdings eine Registrierung verlangt. Quasi in allen Bereichen gilt nach wie vor eine Maskenpflicht.

Ab dem 26. Mai bietet Österreich Touristen zudem kostenlose Corona-Tests an, um so den Tourismus noch weiter anzukurbeln. Dies Möglichkeit für Urlauber, sich auf das Coronavirus testen zu lassen, solle es in öffentlichen Teststraßen, Apotheken oder auch direkt im Hotel oder im Gasthaus geben. Jeder Gastronomie-Betrieb und jedes Hotel könne Selbsttests für Gäste anbieten, was etwa spontane Restaurantbesuche möglich machen soll. Ob die Betriebe von der Lockerung Gebrauch machen, bleibt ihnen selbst überlassen.

Österreich: Trotz Öffnung der Gastronomie vor dem Sommer gelten weiter strenge Corona-Regeln

Trotz der Öffnungen und Lockerungen vor Pfingsten gibt es nach wie vor strenge Regeln, die Urlauber vor einer Einreise nach Österreich bedenken sollten. Zum Beispiel dürfen an den Tischen in Restaurants nicht mehr als vier Gäste Platz nehmen. Bei Sport- und Kulturveranstaltungen darf nur maximal die Hälfte der Plätze besetzt werden. Zudem gilt ab 22 Uhr eine Sperrstunde für Gastronomie-Betriebe. Die nächtliche Ausgangssperre ist zwar seit Mittwoch aufgehoben, zwischen 22 und 5 Uhr dürfen sich aber nicht mehr als vier Erwachsene miteinander treffen.

Zwar gibt es einige Cafés und Restaurants, welche die behördlichen Lockerungen zum Anlass nehmen, ihre Betriebe wieder zu öffnen. Allerdings gibt es auch solche Gastronomie-Betriebe und Gaststätten, die die nach wie vor geltenden Corona-Maßnahmen als zu streng erachten und für die sich eine Öffnung wirtschaftlich noch nicht lohnt. Das Warten hält in manchen Fällen also an. Weitere Lockerungen will Österreich im Laufe des Sommers beschließen, einen genauen Plan für die einzelnen Öffnungsschritte gibt es nicht.

Lieber kein Sommer-Urlaub in Österreich? Die Lage in anderen Ländern Europas und Deutschland

Österreich zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Die anderen Destinationen, die für Deutsche im Sommer besonders verlockend sind, befinden sich tendenziell weiter im Süden. In Spanien, Italien, Griechenland und der Türkei gelten derzeit unterschiedliche Corona-Regeln, eine Einreise zugunsten eines Urlaubs ist allerdings in jedem Fall möglich. Auch die Einreise zum Urlaub nach Italien ist wieder deutlich einfacher.

Manche Deutsche machen lieber Heimaturlaub und interessieren sich dafür, was an Pfingsten etwa im Sauerland oder der Eifel an Ausflügen und Kurzurlauben möglich ist. Wer zum Camping in Deutschland möchte, findet bereits viele geöffnete Plätze. Die Gaststättenbetreiber hoffen auf weitere Lockerungen. Gleiches gilt für Freizeitparks in NRW - Movie Park und Phantasialand sind schließlich in der Öffnungspolitik derzeit noch nicht mit inbegriffen. - *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Barbara Gindl/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare