Urlaub

Mobiles Reisen und Nachhaltigkeit beherrschen die Reisetrends

+
Reiseverhalten und Umweltbewusstsein - wie sieht es da bei Deutschen aus?

Deutsche Urlauber sind weiter reiselustig, aber sie achten immer stärker darauf, wie sie reisen - Stichwort Nachhaltigkeit. Wie sieht es bei Ihnen aus?

  • Nachhaltigkeit* spiele in allen Bereichen eine große Rolle, sagte Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, am Donnerstag vor der Reise- und Freizeitmesse free in München.
  • Selbst im boomenden Kreuzfahrt-Geschäft fragten die Leute immer stärker nach Antrieb und Abfallentsorgung der Schiffe.

Urlaub im Einklang mit der Natur und den Traditionen der Reiseländer

Agrotourismus, also der Urlaub auf Bauernhöfen in kleinen Ortschaften, sei beispielsweise in Italien "der Renner", sagte Pfeiffer. Die Leute interessierten sich dafür: "Wie kann ich mich im Urlaub gesund ernähren, mit regionalen Produkten ernähren und einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck hinterlassen."

Auch Wohnmobile und Caravans sind weiter sehr beliebt - im vergangenen Jahr seien erstmals mehr als 80 000 Reisemobile in einem Jahr zugelassen worden, sagte Marc Dreckmeier vom Caravaning Industrieverband (CIVD). Das seien rund 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Reisemobile hätten das "spießige Image" längst abgelegt.

Lesen Sie hier: Sparen im Urlaub: Mit diesen Tipps reisen Sie günstig*.

Ab kommendem Mittwoch (19. Februar) präsentieren mehr als 1300 Aussteller auf der Reise- und Freizeitmesse free Reisemobile, Fahrräder, Kajaks sowie Trends zu Kreuzfahrt- und Schiffsreisen, Gesundheit und Wellness. Die Messe feiert in diesem Jahr ihr Jubiläum: Vor 50 Jahren fand sie zum ersten Mal statt - damals unter dem Namen ABC (Auto, Boot, Caravan).

Auch interessant: Mehr als Urlaub: Aus diesen Gründen verreisen Menschen.

dpa

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare