Hohe Inzidenz

Urlaub in Dubai trotz Corona: Welche Regeln für die Einreise und im Emirat selbst gelten

Urlaub in Dubai ist trotz der Corona-Lage möglich. Doch was gilt bei der Einreise ins Emirat? Welche Regeln gelten vor Ort? Ein Überblick.

Hamm - Bei der Frage nach einem möglichen Ziel für den Urlaub spielt bei vielen Menschen auch Dubai eine Rolle. Ob Burj Khalifa, die diversen Wasserparks oder die künstliche Insel „Palm Jumeirah“: Das Emirat in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) hat einiges zu bieten. Aber wie sieht es mit den Regeln bezüglich des Coronavirus aus? Was gilt für die Einreise? (News zum Coronavirus)

StadtDubai
Fläche4.114 km²
Gegründet9. Juni 1833
Bevölkerung3,331 Millionen (2019)

Urlaub in Dubai trotz Corona: Das gilt für Einreise, Test- und Quarantänepflicht

Das Auswärtige Amt rät zwar von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate ab. Ein generelles Reiseverbot für Dubai gibt es aber nicht. Der Urlaub dort ist demnach möglich, Touristen sind willkommen - unter Einhaltung von Regeln. Derzeit gelten die Vereinigten Arabischen Emirate nach der Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI) als „einfaches Risikogebiet“. Die Corona-Regeln für diese Einstufung sind klar definiert.

Wer aus Deutschland nach Dubai einreisen möchte, muss am Abflughafen ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests vorweisen. Der Abstrich darf nicht älter als 72 Stunden vor Abflug sein. Von dieser Testpflicht sind Kinder unter 12 Jahren, Menschen mit Behinderung und VAE-Staatsangehörige ausgeschlossen.

Achtung: Für Abu Dhabi müssen Reisende ebenfalls beim Check-in am ausländischen Abflughafen einen negativen PCR-Test vorlegen - und zwar ausgedruckt in englischer oder arabischer Sprache oder in der Sprache des Abflugorts. Für Kinder unter zwölf Jahren und Personen mit Behinderungen gilt bei dieser Test-Erfordernis ebenfalls eine Ausnahme. „Bei Einreise am Flughafen Abu Dhabi findet verpflichtend ein weiterer PCR-Test statt“, informiert das Auswärtige Amt. Unabhängig von Corona ist der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung erforderlich.

Urlaub in Dubai: Reisende mit Symptomen müssen zweiten Corona-Test machen

Nach der Ankunft sind keine weiteren Corona-Tests erforderlich. Jedoch wird nach der Einreise bei allen Fluggästen die Temperatur gemessen. Die Reisenden, die Symptome zeigen, müssen am Flughafen einen weiteren Test machen. In diesem Fall müssen Sie so lange in Ihrem Hotel oder Wohnort in Quarantäne bleiben, bis das Testergebnis da ist. Dazu sollen sich Urlauber die „COVID-19-DXB-App“ herunterladen.

Doch wie sehen eigentlich die Corona-Zahlen in Dubai aus? Zuletzt wurden 108,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Stand: 19. Juli) gemeldet. Trotz der vergleichsweise hohen Inzidenz ist Urlaub möglich, wenn auch unter bestimmten Corona-Regeln:

  • Maskenpflicht gilt sowohl im Freien wie auch in geschlossen Räumen. Bei Missachtung droht ein hohes Bußgeld.
  • Geöffnet unter strengen Auflagen sind in Dubai nahezu alle Einrichtungen wie Shopping Malls, Restaurants, Cafés oder Wasserparks.
  • Es gilt eine begrenzte Personenzahl an einem Tisch - maximal 10 Personen. In Cafés beträgt diese Grenze sechs Personen.
  • Der Innenraum in Kinos, Restaurants oder anderen Einrichtungen darf nur zu 70 Prozent ausgelastet sein.
  • Ausgangssperre: Cafés und Restaurants in Dubai müssen um 1 Uhr nachts schließen.

Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten: In Abu Dhabi gibt es sogar eine Ausgangssperre

Etwas strenger sind die Corona-Maßnahmen in Abu Dhabi. Dort gibt es eine De-facto-Ausgangssperre von 0 bis 5 Uhr. Das Verlassen von Wohnungen und Unterkünften ist nur aus triftigem Grund gestattet. Wer sein Domizil dennoch in dieser Zeit verlassen möchte, benötigt eine Sondererlaubnis, die bei der Polizei beantragt werden muss.

Wer in Pandemie-Zeiten reist, muss stets im Auge haben, welche Corona-Regeln im jeweiligen Land gelten. Im Urlaub in Frankreich müssen Reisende eine Pflicht erfüllen - mit Ausnahme einer Altersgruppe.

Rubriklistenbild: © Ali Haider/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare