Beliebtes Reiseziel

Urlaub in der Türkei: Corona-Regeln gelockert - Das müssen Sie jetzt wissen

Die Türkei ist ein beliebtes Urlaubsziel. Auch im Sommer 2021. Was ist bei der Einreise zu beachten? Wie ist die Corona-Lage? Und welche Regeln gelten im Urlaub vor Ort?

Hamm – Ein Urlaub in der Türkei - das dürfte für viele Deutsche auch ob der zum Teil tristen Wetteraussichten im eigenen Land aktuell eine Traumvorstellung sein. Wer 2021 einen Sommerurlaub in der Türkei plant, sollte jedoch einige Aspekte beachten. Ein Überblick über die Corona-Lage, die Einreise-Regeln sowie die Beschränkungen vor Ort. (News zum Coronavirus)

LandTürkei
Fläche783.562 km²
Einwohner83.614.362 (Schätzung 31.12.2020)

Türkei-Urlaub: Die Corona-Lage – Es gilt weiter eine Reisewarnung, aber Inzidenz sinkt

In der Türkei ist die landesweite Inzidenz höher als die Corona-Inzidenz in Deutschland. Das Robert-Koch-Institut (RKI) deklariert die gesamte Türkei als Hochinzidenzgebiet. Das Auswärtige Amt warnt zudem vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Türkei. Ein Urlaub ist allerdings trotzdem möglich.

Insbesondere im Laufe des Sommers könnten Reisen in die Türkei wieder einfacher vonstattengehen und vor allem in Anbetracht der Corona-Lage mit einem besseren Gefühl umgesetzt werden. Schließlich war die Zahl der akut Infizierten vor wenigen Wochen noch dramatisch hoch. Inzwischen zeigt der harte Lockdown Wirkung.

Türkei: Die Beschränkungen und Corona-Regeln vor Ort – Ausgangssperre gelockert

Dementsprechend gelten vor Ort noch strenge Corona-Regeln. Bis vor Kurzem durften die Menschen in der Türkei nur für notwendige Besorgungen auf die Straße. Am Montag (17. Mai) endete dieser Lockdown, allerdings gibt es nach wie vor Beschränkungen.

Die Ausgangssperre an Wochenenden gilt nach einer am 31. Mai verkündeten Lockerung einiger Corona-Regeln von 22 Uhr am Samstagabend bis Montagmorgen um 5 Uhr. Bisher hatte sie bereits am Freitagabend um 21 Uhr begonnen. Auch unter der Woche werde die Sperrstunde ab Dienstag um 22 Uhr und damit eine Stunde später beginnen. Touristen sind von der Sperrstunde ausgenommen.

Restaurants und Cafés dürften von 7 Uhr morgens bis 21 abends öffnen. An Sonntagen würden weiter nur Lieferdienste angeboten. 

Urlaub in der Türkei: Was Touristen zur Einreise wissen sollten – Besteht eine Quarantänepflicht?

Doch nicht nur die Corona-Regeln in der Türkei sind für Urlauber interessant. Auch die Einreise-Regelungen sollten Touristen beachten. Demnach muss man einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter ist als 72 Stunden. Zudem besteht seit März die Pflicht, vor der Reise eine Online-Registrierung vorzunehmen. Das Formular gibt es auf der Website des türkischen Gesundheitsministeriums. Wie ruhr24.de* berichtet, ist dieser Corona-Code das wichtigste Dokument bei der Einreise in die Türkei. Ein solches Formular müssen zum Beispiel auch Einreisende ausfüllen, die einen Spanien-Urlaub in Angriff nehmen.

Nach der Rückreise nach Deutschland müssen Deutsche in Quarantäne, da die Türkei als Hochinzidenzgebiet ausgewiesen wurde. Frühestens nach fünf Tagen lässt sich die Quarantäne durch einen offiziellen Test wieder aufheben. Auch in den Niederlanden müssen Urlauber nach der Rückreise nach Deutschland in Quarantäne, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind. Ausnahmen gelten für Tagesausflügler, die zum Beispiel einen Freizeitpark in Holland besuchen wollen.

Andere Reiseorte wie Italien haben in der Hoffnung auf Urlauber Lockerungen veranlasst. Gleiches gilt für Kroatien, das stark vom Tourismus abhängig ist, aber derzeit eine verhältnismäßig hohe Corona-Inzidenz hat. Andere Deutsche machen lieber Urlaub im eigenen Land, insbesondere Borkum, Norderney und Cuxhaven machen aktuell mit Lockerungen auf sich aufmerksam. - *ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Mirjam Schmitt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare