Kultur unterm Gipfel

+
Der schönste Konzertsaal der Welt: Bei dem Musikfestival „I Suoni delle Dolomiti – die Klänge der Dolomiten“ erklingt in der Bergwelt der Provinz Trentino Klassik unterm Gipfel.

1000 Meter über dem Meer, in der Bergwelt Trentinos: Hier startet das Musikfestival „Die Klänge der Dolomiten“ (ab 20. Juni). Und nur zu Fuß gelangen Musiker und Klassik-Fans zum Konzert.

Die imposante Bergwelt der Alpen hat schon viele zu musikalischen Bewunderungslauten – beispielsweise einem kräftigen Jodler – inspiriert. Klassische Klänge hört man dagegen eher selten. Außer in den Trentiner Bergen, wo ab dem 20. Juni das Musikfestival „Die Klänge der Dolomiten“ startet.

Hier ist alles anders: Da steht kein Dirigent im Frack vor dem Orchester und klopft mit dem Stab an seinen Pult. Da wird man als Zuschauer nicht komisch angeschaut, wenn die Kleidung eher praktisch als festlich ist. Da marschieren Künstler und Publikum Seite an Seite gemeinsam zum Konzert. Das Festival „I Suoni delle Dolomiti – Die Klänge der Dolomiten“ hat einen völlig anderen Rahmen als sonstige Klassikkonzerte: die Bergwelt des Trentino.

Kultur dem Himmel ein Stück näher

Klassik für alle: Die Musiker wandern gemeinsam mit den Zuhörern zu den Konzertplätzen. Nur der Flügel genießt einen Spezialtransport.

Unter freiem Himmel, umrahmt von schneebedeckten Dreitausendern, ist vom 20. Juni bis zum 27. August die Kultur dem Himmel ein Stück näher. Die Zuhörer erleben klassische Musik, Jazz und Ethnoklänge nicht im Konzertsaal, sondern auf einer Almwiese oder vor einer Schutzhütte. „Alle Konzerte finden in der freien Natur statt“, sagt die künstlerische Leiterin Chiara Bassetti. „Es ist ganz informell und zum Teil auch an unbekannten Orten.“ Und stets hoch überm Tal: zwischen 1200 und 3000 Meter über dem Meeresspiegel.

Damit die Zuhörer den Platz auch wirklich finden, wandert man gemeinsam vom Tal in die Höhe. Deswegen ist der Konzertbeginn meistens um 14 Uhr – der Abstieg muss ja auch noch bei Tageslicht möglich sein. Es werden aber auch einige Konzerte zum Sonnenaufgang oder auch nachts unterm Sternenhimmel stattfinden. An diesen Terminen ist es ratsam, sich einem ausgebildeten Wanderführer anzuschließen. Dessen Honorar sind dann aber auch die einzigen Kosten, die man für den Musikgenuss unter freiem Himmel bezahlen muss.

Nach dem Konzert - Abstieg ins Tal

Trotz des teilweise mühsamen und langwierigen Anstiegs – den übrigens die Musiker genauso unternehmen müssen – finden immer mehr Besucher Gefallen an der Konzertreihe, die heuer zum 16. Mal stattfindet.

 „Seit dem Start unseres Festivals 1995 steigt die Zahl der Besucher“, sagt Chiara Bassetti. Mal wird vor 100 Zuhörern musiziert, mal vor 5000. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr rund 50 000 Besucher, vermeldet die künstlerische Leiterin stolz.

Die langsamsten Städte der Welt

Die langsamsten Städte der Welt

Die Künstler kommen aus verschiedenen Ländern. Dabei sind auch die Solisten der Berliner Philharmoniker, die als Ensemble Berlin auftreten. Mario Brunello, ein bekannter italienischer Cellist, ist als einziger Künstler jedes Jahr mit dabei. In diesem Sommer tritt er am 24., 26. und 27. Juli auf – bei dem mehrtägigen Trekking hat er stets sein Cello auf dem Rücken. Am Gipfel des Monte Castellazzo begrüßen dann 24 Cellos die Morgensonne mit Mozart. Kann eine musikalische Bewunderung für die Bergwelt besser klingen?

Volker Pfau

REISE-INFO TRENTINO

REISEZIEL Die Autonome Provinz Trentino grenzt nördlich an Südtirol, im Osten und Süden an Venetien, im Westen an die Lombardei. Sie ist rund 6000 Quadratkilometer groß und hat etwa 520 000 Einwohner.

ANREISE Mit dem Auto von München über die Brennerautobahn; Entfernung bis Trento: rund 330 Kilometer. Mit der Bahn gibt es mehrmals täglich umsteigfreie Verbindungen von München Hbf bis Trento (Fahrtdauer 4.30 Std., einfache Fahrt 60 Euro).

FESTIVAL Das Musikfestival „I suoni delle Dolomiti“ findet vom 20. Juni bis zum 27. August an verschiedenen Orten in der Trentiner Bergwelt statt. Alle 35 Konzerte sind kostenlos. Die Wanderungen reichen von einfachen Spaziergängen bis zu mehrtägigen Bergtouren. Es empfiehlt sich, eine Sitzunterlage und Sonnenschutz mitzubringen. Bei Regen werden die Konzerte an einen anderen Veranstaltungsort verlegt. Das Festivalprogramm steht im Internet unter www.isuonidelledolomiti. it.

TERMINE Zum Auftakt der insgesamt 35 Konzerte singen am Morgen des 20. Juni unter dem Motto „Dolomiti d’Incanto“ elf Chöre des Trentino an elf Hütten in den Dolomiten. An diesem Tag wird auch die Sommersaison eröffnet. Das letzte Konzert findet am 27. August um 14 Uhr im Rifugio Fuchiade, Val di Fassa, statt.

ANGEBOTE Der Tourismusverband hat zu den jeweiligen Terminen des Musikfestivals diverse Arrangements im Angebot – die günstigsten Kosten ab 75 Euro (2 Ü/F in Val di Ledro zwischen 4. und 7. August, Info: Tel. 00 39/04 64/ 59 12 22).

INFO Allgemeine Informationen zur Region gibt es unter www.visittrentino. it/de (auf deutsch), Trentino Marketing hat die Telefonnummer 00 39/04 61/ 21 93 00, die Buchungszentrale ist telefonisch erreichbar unter 00 39/04 61/ 21 95 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare