Testpflicht für Urlauber

Urlaub 2021 in Spanien wird einfacher: Einreise für viele Touristen gelockert

Mallorca, Kanaren, die Costa Brava und die Costa Blanca oder doch lieber nach Andalusien? Spanien-Urlaub ist am Meer und in der Stadt möglich. Es gibt viele Angebote für Touristen - trotz Corona.

Update vom 21. Mai, 13.30 Uhr: Aufatmen für viele Urlauber, die nach Spanien möchten. Kurz vor Beginn der Hauptsaison wird die Testpflicht gelockert: Ab dem 7. Juni dürfen genesene und vollständig geimpfte Touristen ohne PCR-Test reisen. Alle anderen Reisenden müssen vor ihrem Urlaub in Spanien weiterhin den Corona-Test machen. Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden bei Einreise sein.

LandSpanien
HauptstadtMadrid
Einwohneretwa 47,1 Millionen

Urlaub 2021 in Spanien wird leichter:

Hamm - Die aktuelle Inzidenz in Spanien ist niedriger als in Deutschland, laut dem spanischen Gesundheitsministerium liegt sie bei 65,25 (Stand: 17. Mai). Viele beliebte Urlaubsregionen haben sogar noch bessere Corona-Zahlen. Urlaub ist durch einige Lockerungen demnach wieder möglich, doch teilweise wird noch vor touristischen Reisen gewarnt.

Am 9. Mai wurde der Corona-Notstand in Spanien, seitdem sind Reisen innerhalb Spaniens wieder möglich. Auch viele andere beliebte Urlaubsregion in Europa sind wieder für Touristen geöffnet. Bevor Sie Urlaub in Spanien für den Sommer 2021 buchen, müssen Sie einige Corona-Regeln beachten.

Urlaub in Spanien trotz Corona: Die aktuelle Lage und Inzidenz ist relativ entspannt

In Spanien gibt es regional deutliche Unterschiede beim Infektionsgeschehen. Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes werden noch für Andalusien, Aragonien, Asturien, Extremadura, Kantabrien, Kastilien-Léon, Kastilien-La Mancha, Madrid, Navarra, La Rioja, dem Baskenland, in die Exklave Melilla und die beliebte Urlaubsregion Katalonien ausgesprochen. Laut dem spanischen Gesundheitsministerium liegen die jeweiligen Inzidenz-Werte aber allesamt unter der kritischen 100er-Marke (Stand: 17. Mai). Die katalanischen Regionen Girona und Barcelona an der Costa Brava etwa haben eine Inzidenz von 69 (Girona) und 50 (Barcelona).

Die Corona-Lage im beliebtesten Urlaubsland der Deutschen (dicht gefolgt von Urlaub in Italien) scheint sich zu entspannen. Die Balearen mit den Inseln Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera weisen eine Inzidenz von 19,29 auf (Stand ebenso 17. Mai), die Kanaren mit Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura haben eine Inzidenz von 43,43.

Nach Ende des Notstandes gibt es allerdings Unklarheit, welche Corona-Maßnahmen weiterhin gelten sollen. Auch hierbei gibt es regionale Unterschieden. Wie fr.de* berichtet, wurde die nächtliche Ausgangssperre auf den Kanaren gekippt, während sie auf Mallorca Fortbestand* hat.

Urlaub in Spanien: Die Reisewarnung ist für diese Regionen aufgehoben:

  • Balearen (Mallorca, Ibiza, Menorca, Formentera)
  • Valencia
  • Kanaren (Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote etc.)
  • Galicien
  • Murcia
  • Ceuta

Urlaub am Meer und das nicht nur auf Mallorca, sondern auch auf dem Festland von Spanien und damit bequem mit dem Auto zu erreichen, ist also im Sommer 2021 möglich.

Urlaub in Spanien trotz Corona: Einreise, Testpflicht, Quarantäne

Die Einreise ist aus allen EU-Staaten und somit auch aus Deutschland möglich. Bei der Einreise muss aber einen negativen Corona-Test (für Reisende ab 6 Jahren) vorzuweisen werden. Dabei wird ein Schnelltest nicht akzeptiert. Stattdessen müssen Touristen einen PCR-Test vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Eine Quarantänepflicht nach der Einreise besteht nicht.

Wer nach Spanien fliegt, muss außerdem ein Einreiseformular im Spain Travel Health-Portal ausfüllen.

Urlaub in Spanien: Diese Corona-Regeln gelten vor Ort

Sechs Monate galt der Notstand in ganz Spanien, am 9. Mai wurden die strengen Corona-Regeln aufgehoben. Trotzdem gibt es noch erhebliche Einschränkungen für das öffentliche Leben im Land. Es gibt regionale Unterschiede. Eine Übersicht für alle Regionen in Spanien und ihre Regeln* hat costanachrichten.com.

So gilt für fast alle Regionen die Ausgangssperre: Wer sich ab 23 Uhr draußen noch aufhält, für den kann es teuer werden. Aufgehoben wurden die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen bis jetzt nur auf den Kanaren, auf Mallorca etwa gilt sie noch.

Die Maskenpflicht im Freien gilt fast überall in Spanien - auch an den meisten Stränden. Privilegien für Geimpfte und Genesene gibt es hingegen nicht. Für Lockerungen der Gastronomie und Geschäfte gibt es einen stufenweisen Öffnungsplan. Auf Mallorca haben Restaurants zum Beispiel schon wieder geöffnet. Andere Regionen wollen je nach Infektionslage nachziehen.

Wenn Sie lieber jetzt in Deutschland Urlaub machen wollen, haben wir eine Übersicht für Reisen in NRW an Pfingsten zusammengestellt. Sie sind eher Camper? Wie Sie in Deutschland noch einen freien Campingplatz finden, lesen Sie in dem verlinkten Artikel. - *costanachrichten und fr.de. sind Angebote von IPPEN.MEDIA.de.

Rubriklistenbild: © Clara Margais/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare