Pandemie

Spanien-Urlaub 2021: Einreise ohne Einschränkungen für Corona-Geimpfte geplant

Eine Frau steht mit einer gelben Luftmatratze am Strand.
+
Geimpfte können bald ohne Corona-Test nach Spanien einreisen.

Um baldmöglichst wieder Urlauber begrüßen zu können, lockert Spanien demnächst seine Einreise-Regeln. Davon profiiteren zunächst aber nur Corona-Geimpfte.

Auch Spanien will die Einführung des EU-Impfzertifikats, das nun im Juli kommen soll, nicht länger abwarten. Die Reisefreiheit für geimpfte Reisende soll bereits am 7. Juni wieder hergestellt werden, kündigte Ministerpräsident Pedro Sánchez am Freitag (21. Mai) an. Für manche Staaten gilt diese Regelung schon seit Pfingstmontag.

Spanien-Urlaub 2021: Weniger Beschränkungen mit Corona-Impfung

Aktuell braucht es für die Einreise nach Spanien noch einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. Ausgenommen sind nur Kinder unter sechs Jahren. Das wird sich aber ab dem 7. Juni ändern: Dann dürfen vollständig geimpfte Reisende aus der ganzen Welt ohne Test einreisen. Die Touristen müssen mit einem Vakzin, das in der EU zugelassen ist, geimpft sein. Wie unter anderem reisetopia.de berichtet, sollen die Einreise-Lockerungen auch für Genesene gelten. Hier ist allerdings noch nicht genau festgelegt, wie lange die Covid-19-Erkrankung zurückliegen muss, um eine freie Einreise zu gewähren.

Auch interessant: Kanaren-Reisewarnung entfallen: Welche Corona-Regeln bei der Einreise gelten.

Urlaub in Spanien: Jetzt schon Corona-Lockerungen für Reisende aus bestimmten Ländern

Es gelten aber schon seit Pfingstmontag einige gelockerte Regeln für die Einreise nach Spanien. Urlauber aus zehn Nicht-EU-Staaten – darunter Australien, China, Israel, Japan, Neuseeland, Ruanda, Singapur, Südkorea und Thailand – brauchen keinen PCR-Test mehr, wenn sie nach Spanien wollen. Auch für Touristen aus Großbritannien gilt trotz der Virusmutation diese Regel. Zudem entfällt die Testpflicht für Reisende aus der EU, wenn die 14-Tage-Inzidenz in ihrem Land unter 25 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern liegt. Deutschland gehört hier mit einer Inzidenz von 47 (Stand: 26. Mai) noch nicht dazu.

Mit den Lockerungen erhofft sich der Ministerpräsident Pedro Sánchez, 60 bis 70 Prozent der Besucherzahl aus dem Jahr 2019 zu erreichen. Der Tourismus in Spanien macht laut deutschlandfunk.de rund 15 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt aus. Ungefähr ein Drittel der Arbeitsplätze werden demnach vom Tourismus gestellt. (fk)

Lesen Sie auch: Reisen nach Mallorca: Welche Corona-Regeln gelten aktuell?

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare