Italien, Griechenland, Portugal

Sommer-Urlaub 2021: Diese Reiseziele sind quasi coronafrei

Viele Urlaubsdestinationen arbeiten darauf hin, bis zum Sommer die Herdenimmunität zu erreichen. Schon jetzt sind manche Reiseziele quasi coronafrei.

Während der Corona-Pandemie spielt für die meisten Touristen bei der Planung des Sommer-Urlaubs das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle. So sind zum einen Reiseziele in der Nähe der Heimat beliebt, zum anderen Destinationen, an denen die Corona-Infektionen sehr niedrig sind. Einige Urlaubsinseln in Italien, Griechenland* und Portugal haben darum schon frühzeitig mit der Impfung von Inselbewohnern begonnen, um schnell für eine Herdenimmunität zu sorgen. Darum sind viele Inseln jetzt schon coronafrei – oder werden es bald.

Insel-Urlaub in Italien: Wo Corona kaum noch eine Rolle spielt

Auf einigen Inseln Italiens ist die Bevölkerung schon so weit durchgeimpft, dass Touristen wieder empfangen werden können. Dazu zählen unter anderem die drei Inseln Capri, Ischia und Procida, die zur Region Kampanien gehören. Den Einheimischen und Angestellten der Hotellerie vor Ort wurden schnell Impfstoffe bereitgestellt – mit dem Ziel ab Mitte Mai coronafrei zu sein. So möchte man verhindern, dass Millionen von Touristen lieber nach Spanien, Griechenland oder Kroatien fahren. Gerade Procida könnte sich in einem Geheim-Tipp verwandeln – die Insel darf sich Italiens Kulturhauptstadt 2022 nennen.

Wie reise.de berichtet, sind aber auch die Bewohner der Insel Ustica vollständig geimpft, während die Einheimischen auf den Liparischen Inseln bis zum Sommer coronafrei sein wollen.

Die aktuellen Reise-Regelungen erleichtern die Urlaubsplanung: Die Quarantänepflicht für Touristen wurde in Italien aufgehoben und auch bei der Rückkehr nach Deutschland entfällt sie, wenn ein negativer Corona-Test vorgelegt werden kann. Italien ist aber aus Sicht des Robert Koch-Instituts weiterhin ein Corona-Risikogebiet.

Auch interessant: Urlaub an Pfingsten 2021: Das sind die begehrtesten Reiseziele der Deutschen.

Reisen durch Europa

Noch ist Urlaub aufgrund der Corona-Pandemie mit vielen Regeln verbunden. Das muss Sie aber nicht davon abhalten, Inspiration für die nächste Reise zu sammeln. Dazu bietet sich der National Geographic Bildband „In 225 Reisen durch Europa“ an (werblicher Link).

Coronafreier Urlaub in Griechenland: Diese Inseln sind bereit für Touristen

Bereits 69 Inseln Griechenlands dürfen sich laut dem Handelsblatt als coronafrei bezeichnen. Zwar handelt es sich bei den Inseln nicht um die großen Touristenmagneten wie Kreta oder Korfu, sondern um kleinere Eilande wie Meganisi, Thymena, Fourni oder die Ägäisinsel Lipsi mit weniger als 5.000 Einwohnern – doch auch hier ist zu erwarten, dass die Werbetrommel für den Tourismus bald kräftig gerührt wird. Bis Ende Mai sollen 25 weitere Inseln mit bis zu 10.000 Einwohnern die Herdenimmunität erreichen.

Nicht umsonst hat Griechenland in den letzten Wochen stetig seine Corona-Maßnahmen gelockert. Die Einreise mit dem Flugzeug ist ohne Quarantänepflicht möglich und auch wer mit dem Auto über die Grenzstellen Evzoni (Nordmazedonien), Ormeni und Promachonas (Bulgarien) muss sich ebenfalls nicht in Selbstisolation begeben. Corona-Geimpfte brauchen keinen negativen PCR-Test mehr vorzulegen. Nur das Einreise-Formular muss weiterhin von allen Reisenden ausgefüllt werden. Trotzdem ist zu beachten, dass Griecheland derzeit noch als Risikogebiet eingestuft wird.

Portugal-Urlaub auf den Azoren: Auf dieser Insel herrscht Herdenimmunität

Corvo, die kleinste bewohnte Insel der Azoren, hat bereits im März die Herdenimmunität erreicht. Die rund 430 Einwohner sind beinahe komplett durchgeimpft, weshalb sich Urlauber keine Sorgen um eine mögliche Corona-Infektion machen müssen. Derzeit gilt aber eine Testpflicht bei der Einreise mit dem Flugzeug – der negative PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Zudem muss ein Online-Fragebogen ausgefüllt werden, aus dem ein Barcode erstellt wird. Außerdem gelten die Azoren aktuell noch als Risikogebiet. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Camping: Das sind die beliebtesten Campingplätze in Deutschland.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Rubriklistenbild: © imago-images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare