Tipps für Urlauber

Rügen bis Seattle: Reise-Infos rund um Museen

+
Gerade wird am Heimatmuseum Mönchgut in Göhren gebaut. Denn daraus sollen ein Pommersches Trachtenmuseum werden. Foto: Stefan Sauer/dpa

In der Museums-Szene ist einiges los. So wird das Heimatmuseum Mönchgut auf Rügen umgebaut. In Schottland und Antwerpen eröffnen neue Häuser. Und Seattle verwöhnt Besucher des Museum Month mit halben Eintrittspreisen.

Heimatmuseum wird zum Pommerschen Trachtenmuseum

Das Heimatmuseum Mönchgut in Göhren auf Rügen wird saniert und erweitert. Im Frühsommer 2019 soll es als Pommersches Trachtenmuseum neu eröffnen, teilt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern mit. Neben der Mönchguter Fischertracht werden Besucher dann Trachten aus verschiedenen Regionen Pommerns zu sehen bekommen. Die Neuausrichtung des Museums findet im Rahmen des EU-Projekts "Polnisch-Deutsches Geschichtsforum" statt.

Design-Museum in Dundee öffnet im September

Das V&A Museum of Design Dundee in Schottland wird am 15. September öffnen. Den Eröffnungstermin gab Visit Scotland bekannt. Bislang war lediglich von der zweiten Jahreshälfte 2018 die Rede. Das neue Museum wird das erste Design-Museum des Landes sein und das erste Victoria and Albert Museum außerhalb Londons. In der Ausstellung geht es um Design im schottischen und globalen Kontext. Dundee liegt an Schottlands Ostküste.

Museum Month in Seattle: Eintritt zum halben Preis

In Seattle zahlen Touristen im Februar in mehr als 40 Museen und Galerien nur den halben Eintrittspreis. Die Voraussetzung ist jedoch, dass sie in einem der rund 50 Partnerhotels in Downtown übernachten, erklärt Visit Seattle. Dann können bis zu vier Personen pro Aufenthalt die Vorteile des Museumspasses nutzen. Zu den teilnehmenden Museen im Seattle Museum Month gehören etwa das Museum of History & Industry, Chihuly Garden and Glass, das Museum of Flight sowie das Seattle Aquarium. Die Metropole liegt an der Westküste der USA im Bundesstaat Washington.

Freiburger Münsterturm bleibt länger geschlossen

Der Freiburger Münsterturm bleibt für Besucher noch bis einschließlich August 2018 geschlossen. Wie die Katholische Kirche Freiburg mitteilte, lassen sich die vor einem Jahr begonnen Sanierungsarbeiten nicht wie ursprünglich geplant im März 2018 abschließen. Die Baustelle erstrecke sich derzeit von der Türkonstruktion zum Münsterplatz hin bis hoch in den Glockenstuhl. Bereits im Frühjahr 2017 hatte die Erhebung der Schäden zu einer Verlängerung der Bauzeit geführt.

Diamanten-Museum eröffnet in Antwerpen

In Antwerpen eröffnet Anfang Mai ein neues Museum, in dem sich alles um Diamanten dreht. Das Diamantenerlebniszentrum Diva (Diamant von Antwerpen) ist laut Tourismus Flandern-Brüssel in einem Viertel angesiedelt, wo seit vielen Jahrhunderten Juweliere und Diamantenhändler ihren Sitz haben. Auf rund 850 Quadratmetern gibt es unter anderem eine Sammlung besonderer Diamanten. Das Museum hat nach den Eröffnungstagen am 5. und 6. Mai ab dem 7. Mai täglich außer mittwochs von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Offizielle Tourismuswebsite von Göhren

Mönchguter Museen

V&A Museum of Design Dundee

Katholische Kirche Freiburg

Diva

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare