1. wa.de
  2. Leben
  3. Reise

Neue Corona-Regeln für Reisen: Was Urlauber innerhalb der EU beachten müssen

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Wer innerhalb der EU verreisen möchte und ein Corona-Impfzertifikat besitzt, hat es ab sofort etwas leichter. Es gelten neue Regeln bei der Einreise. 

Hamm - Für Reisefreunde führte die Corona-Pandemie zu besonders harten Einschränkungen. Statt in den Flieger zu steigen, durfte das Sofa quasi nicht verlassen werden. In den vergangenen Monaten war zwar schon wieder recht viel möglich. Doch seit dem 1. Februar 2022 läuft das Reisen innerhalb der EU noch unkomplizierter ab. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben sich auf neue, einheitliche Empfehlungen geeinigt.

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
BundeskanzlerOlaf Scholz

Neue Corona-Regeln beim Reisen: Das müssen Urlauber innerhalb der EU jetzt beachten

Bislang war bei Reisen innerhalb der EU entscheidend, aus welchem Land man einreist und wie dieses Land eingestuft ist. Laut dem Beschluss der EU-Staaten ist das seit dem 1. Februar nicht mehr wichtig. Jetzt zählt, ob ein gültiger Impf-, Test- oder Genesenennachweis vorliegt.

Das ZDF gibt ein Beispiel, wie sich diese Regeländerung in der Praxis ausübt: War es nach den alten Maßnahmen so, dass man für eine Einreise aus einem EU-Land in Italien auch als Geimpfter oder Genesener einen negativen Corona-Test vorweisen musste, reicht es jetzt, entweder genesen, geimpft oder negativ getestet zu sein.

Allerdings gibt es seit dem 1. Februar auch eine Änderung, was die Dauer der Gültigkeit des Impfzertifikats betrifft. Denn EU-Bürger gelten nun nicht mehr zwölf Monate lang als vollständig geimpft, sondern nur noch für 270 Tage. Ist diese Zeitspanne überschritten, ist eine Booster-Impfung notwendig, damit das Zertifikat noch gilt.

Reisen innerhalb der EU wird leichter: Diese neuen Corona-Regeln gelten jetzt

Zwar haben sich die Mitgliedstaaten der EU nun auf einheitliche Empfehlungen geeinigt. Dennoch bleiben auch jetzt noch die länderspezifischen Corona-Regeln wichtig. Denn ist man erst einmal in dem jeweiligen Land eingereist, muss man sich an die jeweiligen Maßnahmen halten.

Wer in seinem Urlaub ins Restaurant gehen oder ein Freizeitangebot in Anspruch nehmen möchte, sollte sich also informieren, ob beispielsweise im entsprechenden Land zusätzlich zur Impfung auch noch ein Testnachweis benötigt wird. Generell soll die Erklärung der EU-Mitgliedstaaten als Empfehlung verstanden werden. Prinzipiell trifft jedes Land noch einmal seine eigene Entscheidung.

Eine Person hält ein Smartphone (r), das das digitale COVID-Zertifikat der EU zeigt, und einen deutschen Reisepass.
Reisen innerhalb der EU sind ab sofort wieder unkomplizierter möglich. © Fernando Gutierrez-Juarez / dpa

So wurde ganz abseits der EU-Einigung der Genesenenstatus in Deutschland von 6 Monate auf 3 Monate verkürzt. In Dänemark wiederum wurden mittlerweile fast alle Corona-Regeln gekippt. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare