Reise: Schnäppchenfalle Duty-Free-Shop

+
Wenig gespart: Duty-Free-Shops sind selten günstiger als der Einzelhandel.

Es ist das kleine Wörtchen „free“, das einem immer noch vorgaukelt, hier wäre alles etwas billiger, weil eben zollfrei. Aber in Zeiten des einheitlichen Europa hat sich der Vorteil längst relativiert.

Nach dem Urlaub im Duty-Free-Shop noch schnell günstig einkaufen – das funktioniert laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Centre for Retail Research nur noch in den seltensten Fällen.

Zehn Flughäfen in Europa wurden für den Test unter die Lupe genommen. Mit dem Ergebnis, dass die Waren in den Duty-Free-Shops kaum günstiger waren als im Einzelhandel. Den geringsten Preisvorteil bot mit 3,1 Prozent Unterschied London Heathrow, gefolgt von Berlin Schönefeld (4,6 Prozent). Die besten Preisvorteile boten Lyon St. Exupéry und Paris Charles de Gaulle, wo die getesteten Waren um 11,9 bzw. 11,5 Prozent günstiger waren als im Einzelhandel.

Die Studie offenbarte außerdem länderspezifische Besonderheiten. So waren die Duty-Free-Shops an britischen Flughäfen im Vergleich zu europäischen Konkurrenten bei Mode und Elektronik am teuersten, die spanischen bei Gesundheits- und Schönheitsprodukten. In Rom dagegen lohnte der Einkauf von Elektronik, in Großbritannien von Kosmetik. Am günstigsten kauft man allgemein immer noch die Zigaretten im Duty-Free-Shop.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare