Dumm gelaufen

Mann macht Urlaubsfoto - und muss dafür nun 21.000 Euro an Reiseveranstalter zahlen

+
Ein Mann flog wegen seiner Urlaubsfotos auf.

Ein Mann bucht über einen Reiseveranstalter Urlaub. Als er ein Bild von seinem Aufenthalt vor Ort postet, wird er vom Veranstalter verklagt. Doch was war passiert?

Der Mann hatte seinen Urlaub auf den Kapverden über den Reiseveranstalter Tui gebucht. Der Post eines Bildes aus dem Urlaub auf Facebook wurde ihm zum Verhängnis: Tui verklagte den Mann.

Mann postet Bild aus Urlaub - und wird verklagt

Der Mann postete aus seinem Urlaub, der bereits 2016 stattfand, zwei Bilder auf Facebook: Auf einem war ein Restaurant aus dem Hotel zu sehen, das er mit den Worten versah: "Leckeres Essen. Das beste chinesische Essen, das ich je hatte." Auf dem anderen Bild ein Glas mit Bier gefüllt, dazu der Satz: "Ein wenig Bier bevor die Bande kommt." So weit nicht außergewöhnlich.

Dumm nur: Zuvor hatte der Mann behauptet, er leide wegen mangelnder Hygiene und schlechtem Essen an Durchfall, Magenkrämpfen, Erbrechen und Fieber, wie das Portal Mirror berichtet. Jedoch kam die Lüge ans Licht, als ihm der Reiseveranstalter durch seine Facebook-Fotos auf die Schliche kam.

Lesen Sie hier: "Bitte nicht stören": Vorsicht, so kann jeder ganz leicht Ihre Hotelzimmertüre öffnen.

Tui entdeckte die Urlaubsschnappschüsse und zeigte ihn an, da er eine falsche Urlaubskrankheit als Entschädigungsanspruch geltend gemacht hatte. Das Gericht des Bezirks Cardiff verdonnerte ihn nun zu einer Strafe von 19.025 britischen Pfund, also rund 21.140 Euro.

Die Masche ist keine Seltenheit: Jahrelang hatten etwa Urlauber aus Großbritannien auf Mallorca falsche Schadenersatzforderungen wegen angeblicher Lebensmittelvergiftungen gestellt.  

Unglaublich ist auch: Als Mann seiner Frau Namensvorschlag für Baby macht, will sie sofort die Scheidung

Video: Warum lügen Männer häufiger als Frauen?

Auch interessant: Zimmermädchen deckt auf: Verwenden Sie im Hotelzimmer nicht das gefaltete Klopapier.

sca

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare