Balearen

Mallorca-Urlaub in Sicht? Regierung plant weitere Corona-Lockerungen

Strandleben und türkisfarbenes Wasser an einem Strand der Balearen.
+
Mallorca möchte den Tourismus bald wieder ankurbeln.

Die Balearen-Regierung plant weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Über diese dürften sich auch Mallorca-Touristen freuen.

Die 7-Tages-Inzidenz der Balearen lag am Mittwoch (17. Februar) bei 58,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern, wie die Mallorca Zeitung berichtet – und ist damit ähnlich hoch wie in Deutschland. Während man hierzulande aber nur zögerlich über Lockerungen spricht, hat die Balearen-Regierung schon letzte Woche wieder Einkaufszentren geöffnet. Außerdem dürfen Kinos, Theater und Konzertsäle statt zu 30 Prozent nun zu 50 Prozent ausgelastet sein. Aber es geht offenbar noch weiter – mit sehr großer Wahrscheinlichkeit dürfen Restaurants und Cafés auf Mallorca am 2. März wieder ihre Außenbereiche öffnen.

Mallorca-Urlaub in Sicht? Balearen-Regierung plant weitere Corona-Lockerungen

„Bei dieser Landesregierung kann man sich niemals sicher sein. Aber es sieht so aus, als ob sie am 2. März erlauben, die Außenbereich zu öffnen“, erklärte Helmut Clemens im Namen der Gastronomen der Mallorca Zeitung. Die endgültige Entscheidung wird die Balearen-Regierung vermutlich am Wochenende oder Anfang nächster Woche fällen.

Eigentlich wollten die Gastronomen auch die Innenbereiche öffnen, da viele Lokale gar keine Außenbereiche haben. In zahlreichen spanischen Regionen mit höheren Corona-Fallzahlen würden demnach weniger strenge Regeln in Bezug auf Restaurants, Bars und Cafés gelten. Die Gesundheitsministerin Patricia Gómez erklärte jedoch, dass die Behörden trotz der fallenden Fallzahlen auf den Balearen „sehr vorsichtig“ sein wollen. Das gilt vor allem in Hinblick auf die britische Coronavirus-Mutation, die für ungefähr 40 Prozent der Covid-19-Fälle auf Mallorca verantwortlich ist.

Auch interessant: Mallorca-Touristen treffen sich in Gruppen am Strand – Polizei greif ein.

Eine Öffnung der Innenbereiche empfiehlt die Ministerin erst zu einem späteren Zeitpunkt, vermutlich zwei Wochen nach den Außenbereichen, heißt es. Zur Vorbereitung darauf sollten Wirte ihre Innenbereiche mit Geräten ausstatten, die die Konzentration von Kohlendioxid messen. Bei Bedarf seien auch Luftfilter angebracht.

Bei entsprechenden niedriger Corona-Inzidenz möchte die Balearen-Regierung schon im Frühjahr wieder Touristen begrüßen. Bis dahin könnten 30 bis 40 Prozent der Einheimischen gegen das Virus geimpft sein. (fk)

Lesen Sie auch: Beliebtestes Reiseziel der Deutschen 2021 enthüllt – Es ist nicht mehr Mallorca.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare