Bierkönig

Urlaub auf Mallorca: Das müssen Touristen wissen - Partymeile öffnet

Urlaub auf Mallorca - für viele ein Traum, der in greifbarer Nähe ist. Sogar Feiern am Ballermann ist wieder möglich, und zwar trotz Corona. Was Urlauber jetzt beachten müssen.

Hamm/Palma - Als allererstes sollten Reisende wissen, dass Urlaub auf Mallorca wegen Corona besonderen Auflagen unterliegt - dazu gehören eine nächtliche Ausgangssperre und eine Maskenpflicht. (News zum Coronavirus)

OrtPlatja de Palma (Playa de Palma)
InselMallorca
Distrikt der Stadt Palma de Mallorca4,5km langer Strandabschnitt zwischen CAn Pastilla und S'Arenal

Urlaub in Spanien ist generell an einige Corona-Regeln gebunden: Auf Mallorca gilt die nächtliche Ausgangssperre, da sich die Inzidenz jedoch gut entwickelt, wird sie nach hinten verschoben. Bislang war um 23 Uhr Schluss, ab Sonntag, 23. Mai, können sich Einheimische und Urlauber wieder bis Mitternacht außerhalb ihrer Unterkunft aufhalten. Außerdem werden noch weitere Lockerungen kommen - private Treffen sind im Freien ab Sonntag wieder mit acht Personen möglich, innen sind sechs erlaubt - ganz gute Voraussetzungen also für einen schönen Urlaub. Aktuell liegt die Inzidenz auf den Balearen bei 18,18 (Stand: 19. Mai, Quelle: Daten vom spanischen Gesundheitsministerium).

Dazu gilt im Urlaub auf Mallorca eine allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Der Mundschutz darf nur am Tisch in Restaurant oder Bar abgenommen werden, und an einem festen Platz am Strand. Eine Übersicht über die aktuellen Corona-Regeln auf Mallorca* hat costanachrichten.de.

Bierkönig öffnet auf Mallorca - die Corona-Regeln für den Ballermann

Und auch die Hoffnung der Partyfreunde, im Urlaub auf Mallorca feiern zu können, wird nicht enttäuscht. Die Normalität kehrt zurück - zumindest langsam. Mit „Der Bierkönig ist zurück!“ kündigt das berühmte Lokal am Ballermann seine Öffnung ab dem 20. Mai an. Und auch weitere Bars folgen. Es gibt jedoch Einschränkungen.

Zwar gilt die Ausgangssperre wegen Corona auf den Balearen noch, doch erfahrene Urlauber auf der Platja de Palma wissen, dass Partys bereits früh beginnen - auch auf der berühmten Partymeile am Ballermann.

Wie sich die Corona-Regeln für die Gastronomie auf Mallorca entwickeln, steht noch nicht fest. Bars und Restaurants dürfen nur bis 22.30 Uhr und nur draußen bedienen. Auch im Bierkönig öffnet erst einmal nur der Biergarten. Aktuell dürfen vier Gäste an einem Tisch sitzen, die Urlauber müssen sich vorher anmelden. Sie erhalten dann einen QR-Code, der beim Eintritt in den Bierkönig geöffnet wird.

Auch andere Reiseorte wie Italien haben in der Hoffnung auf Urlauber kurz vor Pfingsten Lockerungen veranlasst. Kroatien hat zwar noch hohe Inzidenz-Werte, lockt Touristen aber auch bereits.

Wer nicht so weit fahren möchte: Auch ein Urlaub in Deutschland kann reizvoll sein. In NRW bieten sich das Sauerland und die Eifel für eine kurze Reise an. Wer zum Camping in Deutschland möchte, findet bereits viele geöffnete Campingplätze. - *costanachrichten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Clara Margais/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare