Übersicht

Kroatien-Urlaub 2022: Was Sie aktuell an Corona-Regeln beachten müssen

Sie haben einen Kroatien-Urlaub geplant? Auch im Land an der Adria wurden die Corona-Regeln in den letzten Monaten gelockert. Was noch zu beachten ist, lesen Sie hier.

In diesem Jahr steht der Sommerurlaub unter einem guten Stern: Die Corona-Zahlen sind in vielen Ländern gesunken, die Krankenhausauslastungen haben sich weitestgehend stabilisiert und zahlreiche Corona-Bestimmungen wurden wieder aufgehoben. Die Reiselust der Deutschen ist sogar so groß, dass die Nachfrage beinahe das Vor-Corona-Niveau erreicht – was die Luftfahrtbranche aktuell an ihre Grenzen bringt. Auch Kroatien gehört in diesem Jahr wieder zu den Top-Reisezielen für den Sommer. Das Land hat schon frühzeitig Lockerungen der Corona-Regeln vorgenommen.

In Kroatien wurden fast alle Corona-Bestimmungen aufgehoben.

Einreise-Anmeldung & Co.: Was Sie beim Kroatien-Urlaub beachten müssen

Noch vor einem Jahr mussten Kroatien-Urlauber bei der Einreise einen Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder Testung erbringen und ihre Kontaktdaten für die Dauer des Aufenthalts abgeben. Mittlerweile wurden allerdings alle Corona-Bestimmungen für die Einreise aufgehoben. Seit Anfang April 2022 braucht es kein digitales EU-Covid-Zertifikat mehr – auch eine Anmeldung über EnterCroatia braucht nicht mehr zu erfolgen. Somit ist die Einreise wieder so wie vor der Corona-Pandemie möglich. Wer mit dem Auto nach Kroatien fährt, muss beim Transit durch Österreich und Slowenien ebenfalls keine besonderen Maßnahmen beachten.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Corona-Bestimmungen in Kroatien

Wer in Kroatien ein Museum, eine Gaststätte oder andere öffentliche Innenräume besuchen will, braucht keinen 3G-Nachweis. In öffentlichen Verkehrsmitteln, in Verkaufslokalen, in Gastbetrieben, bei öffentlichen Veranstaltungen und bei körpernahen Dienstleistungen gilt eine Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, eine Maskenpflicht besteht nur noch für den Zutritt zu medizinischen Einrichtungen, wie der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC) informiert. Hotels und Gaststätten haben wieder normal geöffnet, Sperrstunden wurden abgeschafft.

Kroatien-Urlaub: Was gilt bei der Rückkehr nach Deutschland?

Bisher mussten Urlauber ab 12 Jahren bei der Rückkehr nach Deutschland immer einen 3G-Nachweis vorlegen. Diese Pflicht gilt seit dem 1. Juni für aufgehoben – zumindest bis Ende August. Einreise-Regeln gelten somit nur noch für die Rückkehr aus einem Virusvariantengebiet. Aus Sicht des Robert Koch-Instituts ist aber keines als solches eingestuft. (fk)

Rubriklistenbild: © Imago

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare