Neue Erlebniswelt

In der Normandie wird Calvados-Produktion vorgestellt

+
Rundgang durch ein normannisches Dorf: Die Tour in der "Calvados Experience" - hier als Computeranimation - soll zeigen, wie der Apfelbranntwein hergestellt wird. Foto: Sarner/Calvados Experience/Spirit France/dpa-tmn

Frankreich ist nicht nur ein ideales Ziel für Weinliebhaber. Auch für Calvados-Trinker lohnt eine Reise in das Land der Genüsse. In einem normannischen Erlebnis-Dorf können Besucher bald lernen, wie der Apfelbranntwein hergestellt wird.

Pont-l'Évêque (dpa/tmn) - Wie der normannische Apfelbranntwein Calvados entsteht, können sich Frankreich-Urlauber bald in einer neuen Erlebniswelt zwischen Caen und Rouen anschauen.

Die 3000 Quadratmeter große "Calvados Experience" soll am 1. März in Pont-l'Évêque eröffnen, einer Stadt etwa zwölf Kilometer südöstlich von Deauville an der Ärmelkanalküste. Wie Normandie Tourismus mitteilt, führt ein Parcours die Besucher durch ein nachgebautes normannisches Dorf. Erläutert werden Produktionsprozess und Geschichte des Calvados unter anderem mit Licht- und Toneffekten.

Das Museumskonzept soll eine Besichtigung auch ohne Kenntnisse der französischen Sprache ermöglichen - die Tonbeiträge der Ausstellung seien individuell anpassbar und auch auf Deutsch verfügbar. Am Ende der Tour steht eine Verkostung von zwei Calvados-Sorten. "Für Kinder gibt es Bio-Apfelsaft", sagt Sawina Oehlke von Normandie Tourismus. Erwachsene zahlen 12,50 Euro Eintritt, Kinder bis 17 Jahre 8 Euro.

Calvados wird in der Normandie seit dem 16. Jahrhundert destilliert. Seit 1942 gibt es eine geschützte Herkunftsbezeichnung ("Appelation d'Origine Contrôlée") für den Calvados aus dem Pays d'Auge.

Calvados Experience (Englisch, Französisch)

Normandie Tourismus (Deutsch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.