Streichel mich!

Hunde sollen gegen Flugangst helfen

+
Jeder, der möchte, darf sie streicheln. Hunde sollen aufgeregten Passagiere gegen Flugangst helfen.

Wer unter Flugangst leidet für den ist der Start in die Ferien absoluter Stress. Hunde am Terminal sollen jetzt Reisende beruhigen. Ob das funktioniert?  

„Kuscheltiere“ zum Stressabbau: An mehreren Flughäfen in den USA kommen mittlerweile Hunde zum Einsatz, um aufgeregte Passagiere zu beruhigen. Jeder, der möchte, darf sie streicheln. Jetzt haben am Flughafen in San Francisco neun Hunde ihren Dienst aufgenommen. Ähnliche Programme gibt es bereits an den Flughäfen in Los Angeles, Fort Lauderdale und Miami.

Erkennbar sind die Hunde der sogenannten Wag Brigade in San Francisco an grünen Halstüchern mit der Aufschrift „Pet Me“ („Streichel mich“). „Das Ziel ist es, eine Möglichkeit zum Stressabbau zu bieten und die Reise angenehmer zu machen“, heißt es in einer Mitteilung des Flughafens.

dpa

Mehr zum Thema:

Die besten Tipps gegen Flugangst

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare