Reisen in Europa

Griechenland zum Risikogebiet erklärt – Darauf müssen Urlauber achten

Ein Kirchturm und griechische Flagge.
+
Für Griechenland gilt laut Auswärtigem Amt seit 07. März 2021 eine Reisewarnung. (Symbolbild)

Neben zahlreichen anderen Orten gilt nun auch für Griechenland eine Reisewarnung. Das Auswärtige Amt erklärt das gesamte Land zum Risikogebiet.

Die griechischen Inseln blieben weitestgehend von dem COVID-19-Virus verschont. Inzwischen warnt das Auswärtige Amt vor Reisen nach ganz Griechenland. Aufgrund der hohen Infektionszahlen gilt die Reisewarnung seit 07. März 2021. Auf der Webseite des Auswärtigen Amtes heißt es: „Landesweit beträgt die Inzidenz weit mehr als 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb ganz Griechenland als Risikogebiet eingestuft ist.“ Demnach ist Griechenland stark von COVID-19 betroffen. 

Risikogebiet Griechenland: Was gilt für die Einreise?

Egal, ob Sie über den See-, Luft- oder Landweg einreisen wollen, Voraussetzung für die erfolgreiche Einreise ins Land ist die Bescheinigung über einen negativen PCR-Test. Wichtig ist auch, dass dieses Dokument aus dem Abreiseland stammt und in englischer Sprache unter Nennung Ihrer Daten ausgestellt wurde. Auch darf der Test nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. In Einzelfällen werden zusätzlich bei der Ankunft in Griechenland kostenlose COVID-19-Schnelltests durchgeführt. Darüber hinaus müssen sich Reisende zunächst in eine siebentägige häusliche Quarantäne begeben. Vor Antritt der Reise muss zudem bis spätestens 24 Stunden vor Abreise ein Online-Formular ausgefüllt werden. Der Online-Anmeldepflicht müssen alle Einreisenden nachkommen. Ist die Anmeldung erfolgreich verlaufen, bekommen Reisende eine „Bestätigung mit einem QR-Code, der spätestens am Tag der Einreise automatisiert per E-Mail zugesandt wird“, so das Auswärtige Amt. Sollten Sie diesen Code nicht vorweisen können, droht eine saftige Strafe von 500 Euro. Der muss sowohl beim Check-In, als auch beim Boarding vorgezeigt werden. Zudem sollten Reisende bei der Ein- und Ausreise auf dem Landweg von und nach Deutschland die Einreisebestimmungen der Transitländer beachten.

Lesen Sie auch: Erstes Urlaubsland will Quarantäne-freie Einreise erlauben – auch für Touristen, die nicht geimpft sind.

Video: Urlaub in Griechenland: Bikini, Sonnenbrille und Impfpass

Lesen Sie auch: „Touristen sind willkommen“: Beliebte Urlaubsdestination in Italien wird zur „weißen Zone“.

Reisewarnung: Welche Hygieneregeln gelten in Griechenland?

Auch in Griechenland gilt die generelle Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes, in allen öffentlichen, wie auch geschlossenen Räumen. „Verstöße werden mit einem Bußgeld in Höhe von 300,- Euro geahndet. Abstandsregeln müssen überall eingehalten werden“, so das Auswärtige Amt. Wie auch in Deutschland sollten Reisende sich an die entsprechenden Regeln und Maßnahmen, die in Griechenland gelten, halten. Auch die Test- und Quarantänepflicht ist zu beachten. Sofern COVID-19 Symptome auftreten, werden Reisende gebeten, einen Arzt aufzusuchen sowie das Hotelpersonal zu informieren. Sollten Sie bei der Einreise positiv auf COVID-19 getestet werden, werden Sie in ein Quarantänehotel gebracht. Dort bleiben Sie für voraussichtlich 14 Tage und dürfen das Zimmer nicht verlassen. (swa)

Auch interessant: Urlaub trotz Corona: Worauf Sie bei der Buchung ihrer Reise achten sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare