Ausgeplaudert

Geständnisse einer VIP-Flugbegleiterin: "Lass sie nicht zu viel trinken" 

+
VIP-Flugbegleiterinnen scheinen einen glamourösen Job zu haben - doch stimmt das wirklich? (Symbolbild)

Eine VIP-Flugbegleiterin hat Details aus ihrem Beruf ausgeplaudert. Ob es dabei wirklich glamourös zugeht und wie der Job ansonsten aussieht, erfahren Sie hier.

Das Leben als VIP-Stewardess kann anstrengend und stressig sein, obwohl man fast täglich die ganze Welt gemeinsam mit den Stars und Sternchen bereist. Wie genau das aussieht, verriet eine Flugbegleiterin.

VIP-Flugbegleiterin plaudert aus dem Nähkästchen: "Sie erwarten, dass man genau weiß, was sie wollen"

Flugbegleiterin Kimberley Benton ist seit neun Jahren in der Branche tätig und hat bisher bereits 14 Weltreisen unternommen. Sie bereiste mehr als 130 Länder, mit 27 verschiedenen Business-Jets. VIP-Flugbegleiterin zu sein, bedeute für sie nicht nur, Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, sondern "ein Erlebnis zu schaffen", wie sie gegenüber dem Portal CNN verriet.

"Sie erwarten, dass es viel persönlicher zugeht", so die 32-jährige Stewardess. "Sie erwarten, dass man genau weiß, was sie wollen, wann sie es wollen, und sei es nur ganz wenig, wie etwa, dass, sobald sie im Flugzeug sind, ein Nespresso, eine Fußstütze und ihre Sunday Times auf sie wartet."

Lesen Sie hier: Flugbegleiterin verrät: Darum sollten Sie einen Ihrer Schuhe im Hotel-Safe einsperren.

In ihrem Job müsse sie sich ständig an neue Situationen anpassen. Popbands, Könige, Millionäre, Milliardäre, Erben, das seien die Sorten von Menschen, mit denen sie fliege. "Ich habe eine Menge Leute geflogen, die man im Fernsehen sieht, und man kann ein bisschen nervös werden, aber wenn man diese Leute fliegt, versteht man, dass sie genauso wie alle anderen sind."

Was die Partys angeht, müsse sichergestellt werden, dass sie nicht außer Kontrolle geraten, erklärte Benton: "Man muss ein bisschen am Ball bleiben - sie nicht zu viel trinken lassen, aber auch den Spaß nicht verderben und für ein Gleichgewicht sorgen."

Auch interessant: Stewardess nimmt Baby auf den Arm - dann passiert etwas Herzzerreißendes.

sca

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare