Die hat wohl einen Vogel...

Frau wollte Pfau mit ins Flugzeug nehmen - das Netz dreht durch

Viele Menschen nehmen ihren Hund oder sogar ihre Katze mit in den Urlaub. Was diese Passagierin mitnehmen wollte, ist allerdings mal was Neues.

Dexter ist ein Pfau, und er wird von seiner Besitzerin wirklich überallhin mitgenommen. So auch an den Flughafen, denn auf Reisen darf ein Pfau nicht fehlen. Aber der Reihe nach.

Künstlerin will nicht ohne Pfau ins Flugzeug steigen

Künstlerin Ventiko wollte vom New Yorker Flughafen Newark nach Los Angeles fliegen. Dabei sollte ihr über alles geliebter Pfau Dexter nicht fehlen. Während Ventiko behauptete, sie hätte ein Ticket für ihren Pfau als "emotionale Unterstützung", behauptete die Fluggesellschaft United Airlines, mit der die Künstlerin fliegen wollte, etwas anderes. Sie habe der Frau die Mitnahme des Pfaus verweigert.

Laut Fox News sagte ein Sprecher von United Airlines, dass Ventiko dreimal darauf hingewiesen wurde, dass ihr Pfau die Richtlinien aus verschiedenen Gründen nicht erfülle, insbesondere aufgrund des Gewichts und der Größe des Reisepartners.

Gemäß einer Verordnung der USA dürfen bestimmte Tiere als so genannte "emotionale Unterstützung" im Flugzeug mitgenommen werden. Dazu zählen theoretisch auch Vögel.

Pfau wird von Netz gefeiert

Im Netz zeigte man sich dagegen sehr verständnisvoll: Viele User bekunden auf Twitter & Co. ihre Sympathie dem Pfau gegenüber. Andere können sich ein paar Witze auf seine Kosten nicht verkneifen.

Übrigens: Ventiko wollte partout nicht ohne Dexter fliegen und beschloss daher, den Weg lieber mit dem Auto zurückzulegen. Das muss wahre Liebe sein.

Auch interessant: Diese Dinge wussten Sie über Flugzeug-Essen bestimmt noch nicht. Und: Alleine reisen - die besten Reise-Tipps für Sie - und nur für Sie.

sca

Für ein Foto ins Gefängnis? Vermeiden Sie diese Dinge im Ausland

Rubriklistenbild: © Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare