Dreist

Frau tanzt "oben ohne" in Flugzeug - es folgt erbitterter Streit mit Passagierin

Auf einem Flug nach Ibiza war eine Frau wohl so sehr in Partystimmung, dass sie nicht mehr an sich halten konnte. Das führte zu einem handfesten Streit an Bord.

Eine Frau war auf dem Weg auf die spanische Partyinsel Ibiza und hatte laut einem Mitreisenden bereits vor dem Flug einiges getrunken. Im Flugzeug becherte sie fröhlich weiter.

Frau zieht blank - und provoziert eine Schlägerei an Bord

Die junge Frau, die offenbar einen über den Durst getrunken hatte, zog sich schnell obenrum aus und vollführte Tänze im Gang des Flugzeugs. Viele, die gerne einen entspannten und friedlichen Flug verbringen, wären vielleicht an dieser Stelle schon irritiert. Doch es kam noch dicker.

Zunächst war der Flug verspätet, was die junge Frau, die auf dem Weg nach Ibiza war, wohl nutzte, um ein paar Drinks zu sich zu nehmen. Schon dort sei sie durch lautes Lachen und verschiedene Verbalitäten aufgefallen.

Lesen Sie hier: Was diese Frau im Flugzeug macht, treibt Passagiere zur Weißglut.

"Alle hatten nur ein bisschen die Nase voll von ihr"

Im Flugzeug habe sie dann noch mehr getrunken, bis es schließlich zum "Lap-Dance" gekommen sei, wie ein Augenzeuge berichtet. Sie habe richtig aufgedreht und irgendwann seien alle nur noch genervt von ihr gewesen: "Es gab keinen richtigen Ärger, alle hatten nur ein bisschen die Nase voll von ihr", berichtet ein Mann namens Josh gegenüber dem Portal Unilad. "Sie trank mehr und mehr auf dem Flug und als wir dann zur Landung kamen, musste man sich natürlich anschnallen, was sie aber nicht tat."

Die Kabinenbesatzung habe sie zu ihrem Sitz bringen wollen, doch die Frau sträubte sich weiter dagegen. "Ihre Freundin musste aus dem hinteren Teil des Flugzeugs kommen, um sie zu beruhigen, doch sie hörte einfach nicht zu. An diesen Punkt begann sie, auf die Köpfe der Leute zu tippen, an denen sie vorbeiging und dann tippte sie auf den Kopf einer jungen Frau, die ihre Hand wegschlug."

Lesen Sie hier: Schockierendes Video: Flugzeugturbine fängt während des Fluges Feuer.

Situation eskaliert

Josh drehte ein Video von den Szenen, die dann folgten: Die blonde Frau, die die Hand weggeschlagen hatte, wird im Video von ihrem Freund (der Mann mit Bart) beschützt, da die betrunkene Frau (im Video die Brünette) versuchte, sie anzugreifen.

Als das Flugzeug gelandet war, durfte zunächst keiner das Flugzeug verlassen, bis die Polizei eintraf. Die Polizisten führten schließlich die betrunkene Frau ab. EasyJet äußerte sich zu dem Vorfall und versicherte, dass die Sicherheit und das Wohlergehen der Passagiere und der Crew höchste Priorität habe. Die Crew von easyJet sei geschult, mit derartigen Vorfällen umzugehen, wenngleich sie äußerst selten seien. "Aber", hieß es in dem Statement, "wir nehmen sie sehr ernst, tolerieren kein missbräuchliches oder bedrohliches Verhalten an Bord und drängen immer auf Strafverfolgung."

Auch interessant: Taubblinder Mann braucht Hilfe in Flugzeug - junges Mädchen überrascht alle.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Rubriklistenbild: © Unilad / Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare