Über den Wolken...

Frau lüftet in Flugzeug Geheimnis von Ehemann - dann herrscht Chaos

+
Weil Eifersucht für Unruhe sorgte, musste eine Maschine der Qatar Airways notlanden. (Symbolbild)

Auf einem Flug nach Bali kam eine eifersüchtige Frau ihrem betrügenden Ehemann auf die Schliche - und prügelte so auf ihn ein, dass die Maschine notlanden musste.

Eine Flug-Reise eines iranischen Paares nach Bali nahm in Indien abrupt ein Ende - sowie kurzeitig auch für alle anderen Passagiere. Die Frau hatte herausgefunden, dass ihr Mann ihr scheinbar fremdging.

Beziehungsdrama über den Wolken

Die Maschine der Qatar Airways von Doha nach Bali musste eine ungeplante Landung auf dem Flughafen von Chennai in Indien hinlegen. Die offenbar eifersüchtige Ehefrau hatte das Smartphone ihres Göttergatten, während dieser im Flugzeug schlief, kurzerhand mit seinem Daumen entriegelt.

Dabei fand die Iranerin Nachrichten einer Affäre des Mannes auf dem Smartphone. Die Frau flippte daraufhin aus und ging mit Fäusten auf ihren Mann los. Als die Crew die um sich schlagende Frau beruhigen wollte, es aber nicht schaffte, musste die Maschine notlanden.

"Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen. Der Qatar Airways-Flug QR-962 (Doha-Bali) wurde nach Chennai umgeleitet, nachdem der Pilot darum gebeten hatte und einen aufgebrachten Passagier als Grund aufführte", berichtet ein Offizier der Central Industrial Security Force (CISF), der anonym bleiben möchte, gegenüber dem Newsportal Hindustan Times. "Die Frau und ihr Ehemann mussten mitsamt Kind aussteigen, bevor die Maschine weiter wie geplant nach Bali flog."

Die Familie habe den Tag dann am Flughafen von Chennai verbracht. Polizeieinsatz habe es keinen gegeben.

Auch interessant: So wird Ihr Flug besonders angenehm.

sca

Das bedeutet die Geheimsprache der Stewardessen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare