"Smart Pfad Odenwald"

Dieser Erlebnispfad begeistert für Physik und Technik

+
Auf dem 15 Kilometer langen neuen Erlebnispfad im Odenwald können Besucher interaktive Exponate wie zum Beispiel die Geometrieschaukel erforschen. Foto: Joachim & Susanne Schulz Stiftung/dpa-tmn

In der freien Natur wandern und dabei auch noch Naturwissenschaften hautnah erleben: Das alles gibt es jetzt auf einem neuen Erlebnispfad im Odenwald.

Amorbach (dpa/tmn) - Naturgesetze und Technik verstehen: Ein Angebot dazu für Familien gibt es im Odenwald nun unter freiem Himmel. Der "Smart Pfad Odenwald".

Der 15 Kilometer langer Erlebnispfad soll ganzjährig dazu einladen, mathematische, technologische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu entdecken.

Die Route verläuft entlang des Main-Neckar-Radweges von Mudau bis Amorbach und liegt im nördlichen Teil des Odenwaldes. Darauf weist die Joachim & Susanne Schulz Stiftung hin, die das Projekt initiiert hat.

Besucher können kostenlos rund 45 interaktive Exponate erforschen. Dazu gehören Wasserexperimente, zudem gibt es Naturklangverstärker, einen begehbaren Dachsbau, eine Sonnenuhr, ein Baumhaus, eine Geometrieschaukel, eine asymmetrische Wippe, einen Temperatur- und einen Barfußparcours. An einigen Stationen kann man Tiere beobachten.

Der Erlebnispfad im Odenwald soll bei Kindern und Jugendlichen spielerisch das Interesse an MINT-Berufen wecken - also an Berufen im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare