1. wa.de
  2. Leben
  3. Reise

Dänemark kippt fast alle Corona-Regeln - doch Vorsicht bei der Einreise

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Dänemark kippt fast alle Corona-Regeln. Seit dem 1. Februar 2022 gibt es kaum noch Einschränkungen. Ausnahmen gibt es bei der Einreise. Was Urlauber wissen müssen.

Kopenhagen - Die Omikron-Welle rauscht durch Europa, doch Dänemark macht sich trotz vieler Neuinfektionen locker - wieder einmal. Der nördliche Nachbar von Deutschland hat zum 1. Februar fast alle Corona-Einschränkungen aufgehoben. Nur für die Einreise gelten noch vereinzelte Regeln.

LandDänemark
HauptstadtKopenhagen
Bevölkerung5,831 Millionen (2020)

Dänemark kippt Maskenpflicht, aber einige Einreise-Regeln bleiben

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Dänemark von allen Corona-Beschränkungen verabschiedet. Bereits im September 2021 kippten die Dänen viele Vorschriften. Doch dann explodierte die Zahl an Neuinfektionen - und die Beschränkungen wurden wieder eingeführt. Nun schaut das Land auf die Zahl derer, die nach einer Infektion ernsthaft erkranken.

Die aus den Krankenhäusern - und dort speziell aus den Intensivstationen - gemeldeten Zahlen sind offenbar gut. Mildere Krankheitsverläufe und hohe Impfzahlen sind die wesentlichen Gründe, weshalb sich die Dänen zur umfassenden Lockerung entschieden. „Wir sind durch die kritische Phase durch“, sagte Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Covid-19 wird seit dem 1. Februar offiziell nicht mehr als „gesellschaftskritische Krankheit“ eingestuft.

Die Maskenpflicht in Dänemark gehört - mit Ausnahme des Gesundheitsbereiches - der Vergangenheit an. In der Gastronomie gibt es keine Sperrstunden mehr; auch muss man als Gast in Restaurants und Cafés keinen Corona-Pass mehr vorzeigen. Ähnliches gilt für den Besuch von Museen, Kinos und Theatern. Nachtclubs und Diskos dürfen wieder öffnen. Auch Österreich hat angekündigt, seine Corona-Regeln zu lockern - und zwar in drei Stufen.

Dänemark: Regeln für Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte bei der Einreise

Vereinzelte Regeln bei der Einreise nach Dänemark bleiben allerdings bestehen. Geimpfte und genesene Reisende müssen seit dem 1. Februar nicht mehr zusätzlich einen negativen Test vorweisen können. Ungeimpfte müssen aber entweder 24 Stunden nach der Einreise einen Test machen oder bei der Einreise einen negativen Testnachweis vorlegen. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden (Antigen-Test) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) sein. Tagesausflügler, Kinder unter 15 Jahren sowie Menschen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein müssen keinen Test vorlegen.

Coronavirus - Dänemark
Dänemark hat zum 1. Februar fast alle Corona-Regeln abgeschafft. Ein Sticker weist Kunden am Eingang eines Ladens in Kopenhagen aber noch auf Handdesinfektion hin. © Steffen Trumpf/dpa

An der Grenze von Deutschland und Dänemark gibt es stichprobenartige Kontrollen. Als Nachweis des Corona-Status - geimpft, genesen oder getestet - werden neben Impfheft oder Testergebnis auf Papier auch die CovPass-App oder die Corona-Warn-App akzeptiert. Zum Nachweis einer Impfung bei der Einreise muss die Zweitimpfung mindestens 14 Tage zurückliegen. Um die Genesung nachzuweisen, muss der positive PCR-Test mindestens elf Tage zurückliegen und nicht älter als sechs Monate sein.

Dänemark: Bei der Rückreise gelten Regeln für Urlauber

Seit dem 1. Februar erkennt Dänemark neben den in der EU zugelassenen Impfstoffen auch die von der Weltgesundheitsorganisation WHO zugelassenen Impfstoffe Covishield, Covaxin, Sinovac und Sinopharm an.

Für die Rückreise von Dänemark nach Deutschland gilt: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss für 10 Tage in Quarantäne und kann sich frühestens fünf Tage nach der Einreise mit einem Negativtest befreien. Geimpfte und Genesene müssen, wenn sie länger als 24 Stunden in Dänemark waren, möglichst vor der Rückreise online die entsprechenden Nachweise hochladen. Grund: Die deutsche Bundesregierung hat Dänemark als Hochrisikogebiet eingestuft. Tagesausflügler (24 Stunden) müssen nicht in Quarantäne, selbst wenn sie nicht unter 2G fallen. Sie benötigen nur einen Test. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare