Corona-Pandemie

Urlaub an Nord- und Ostsee teilweise verschoben: Wann Touristen wieder kommen können

Kurz vor Ostern am Strand in Kiel-Schilksee, Strandkörbe werden für die bevorstehende Saison aufgebaut.
+
In Schleswig-Holstein sollen in den nächsten Wochen vier Modellprojekte für den Tourismus starten.

Demnächst starten in Schleswig-Holstein vier Modellprojekte – diese ermöglichen Öffnungen im Tourismusbereich. Zwei davon wurden aber nun um wenige Wochen verschoben.

Am vergangenen Freitag (9. April) kündigte Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) an, dass im April und Mai im Rahmen von Modellprojekten vier Regionen an Nord- und Ostsee für Urlauber öffnen würden – darunter die innere Lübecker Bucht, der Ferienort Büsum, die Schlei-Region mit Eckernförde und der Kreis Nordfriesland mit der Insel Sylt. Nun wurden allerdings zwei dieser Projekte verschoben.

Ostsee-Urlaub: Lübecker Bucht verschiebt Öffnung für Touristen um circa eine Woche

Restaurants, Ferienwohnungen und Freizeiteinrichtungen in der Lübecker Bucht sollen nun erst am 26. April öffnen, anstatt wie zunächst geplant am 19. April. Hotels lassen dann erst ab dem 3. Mai wieder Gäste ein – diese sollten eigentlich am 26. April öffnen, wie die Lübecker Nachrichten berichten. „Die Öffnung soll vernünftig laufen, wir wollen das nicht übers Knie brechen“, erklärte der Timmendorfer Tourismuschef Joachim Nitz der Zeitung. Offenbar müssen noch einige organisatorische Angelegenheiten geklärt werden: Zum Beispiel müsse gewährleistet sein, dass die Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt funktioniert und die 300 teilnehmenden Betriebe bräuchten eine Ausnahmegenehmigung, was Zeit in Anspruch nehme. Die Öffnung zum 26. April sei zunächst unter Vorbehalt festgelegt worden. Eine Entscheidung soll demnach am 20. April gefällt werden.

André Rosinski, Tourismuschef der Lübecker Bucht, sagte laut NDR, dass man sich die steigenden Infektionszahlen immer wieder vor Augen halten müsse. Die Entscheidung sei in Absprache mit dem Gesundheitsamt und der Tourismusagentur Lübecker Bucht getroffen worden.

Urlaub an Nordsee: Büsum will nun voraussichtlich im Mai öffnen

Auch die Modellregion Büsum verschiebt die Öffnungen im Tourismus. Hintergrund ist eine steigende Inzidenz im Kreis Dithmarschen. Nun soll das Modellprojekt frühestens am 10. Mai beginnen, wie Büsums Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje (FWB) laut einem NDR-Bericht verkündete: „Es ist keinem damit gedient, wenn wir jetzt öffnen und nach ein, zwei, drei oder fünf Tagen dann wieder schließen müssen.“ Letztendlich sei das schlecht für die Gastronomien, Hoteliers und Gäste – sowie für das Image der Region. Die Entscheidung sei in Absprache mit dem Tourismusministerium und dem Kreisgesundheitsamt Dithmarschen getroffen worden. Auch Olaf Raffel, Geschäftsführer der Gemeinde Büsum erklärte laut Deutscher Presse-Agentur: „Es wäre fatal, jetzt zu öffnen und schon in Kürze die Schotten wieder dicht machen zu müssen.“

Auch interessant: Test- und Quarantänepflicht: Die Einreise-Regeln für Deutschland im Überblick.

Schlei-Region hält vorerst an Plänen fest – Modellprojekte können jederzeit abgebrochen werden

Die Schlei-Region mit Eckernförde hält aber an seinen Plänen fest: Hier sollen ab dem 19. April wieder Touristen Urlaub machen können. „Die Buchungszahlen schnellen jetzt hoch“, sagte Stefan Borgmann, der Touristik-Chef des Ostseebades laut NDR. Neben den Beherbergungsbetrieben, die zum Stadtgebiet von Eckernförde gehören, dürfen auch wieder Campingplätze öffnen. Wichtig sei „ein vernünftiges Corona-Konzept“. Das Modellprojekt soll vom 19. April bis 15. Mai laufen. Eine Verlängerung sei auch möglich. Umgekehrt könne das Projekt aber auch vorzeitig abgebrochen werden, wenn das örtliche Gesundheitsamt sein Veto einreicht, erklärte der Tourismusminister Bernd Buchholz schon bei der Ankündigung der Modellregionen. Das gilt auch für die anderen Modellprojekte in Schleswig-Holstein.

Sylt will ab Mai wieder Touristen begrüßen

Für den Kreis Nordfriesland mit der Ferieninsel Sylt war eine Öffnung von Anfang an etwas später geplant – und zwar zum 1. Mai geplant. An diesem Datum hat sich vorerst auch nichts geändert. (fk)

Lesen Sie auch: Urlaub an Pfingsten 2021: Das sind die begehrtesten Reiseziele der Deutschen.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare