Verspätet in den Urlaub

Boykott von Airlines mit Verspätungen: So viele Urlauber haben die Schnauze voll

+
Bei Verspätungen ziehen Fluggäste häufig drastische Konsequenzen.

Reisen ist das Highlight des Jahres. Wenn das Flugzeug aber ewig nicht abhebt, kann die Urlaubsstimmung schon mal schnell dahin sein.

Verspätungen kennt jede Person, die schon einmal mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs gewesen ist. Züge haben sie oft, genauso wie Trams oder Busse. Richtig nervenaufreibend sind lange Wartezeiten aber im Flugzeug, denn sie rauben wertvolle Minuten und Stunden, die man stattdessen gemütlich im Urlaub verbringen könnte.

Warten auf den Abflug: So viele Flug-Verspätungen gab es 2018

Das Flugzeug steht und umso mehr Zeit vergeht, desto höher kocht die Wut der Gäste. In Extremfällen gibt es auch mal eine Entschädigung für Verspätungen oder Annullierungen von Flügen. Rückzahlungen, die häufig geflossen sein dürften, denn im Jahr 2018 verzeichneten Experten laut Bild.de immerhin Millionen Minuten Wartezeit auf den europäischen Flughäfen. Das entspricht ungefähr 36 Jahren.

Die finale Zahl für 2019 könnte ähnlich hoch ausfallen, denn bereits zwischen Januar und April wurden 61.330 Flüge mit späterem Startzeitpunkt gezählt. Insgesamt entspricht das fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Zudem mussten die Europäer im ersten Halbjahr 2019 durchschnittlich zwölf Minuten Verspätung über sich ergehen lassen.

Lesen Sie auch: Was Sie auf einem Flug am besten tragen sollten - und was auf keinen Fall.

Flug-Verspätungen: Diese Konsequenzen ziehen Passagiere

Unzufriedenheit führt nicht selten dazu, dass Passagiere lieber neue Airlines ausprobieren. Eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag des Fluggastentschädigers EUflight.de bestätigte diese Vermutung, denn 63 Prozent der Befragten gaben an, sich mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit nach Alternativen umzusehen. Lediglich zehn Prozent waren davon überzeugt, Fluggesellschaften komplett zu meiden, falls sie mit diesen schlechte Erfahrungen gemacht haben.

36 Prozent der Teilnehmer wünschen sich außerdem schon ab einer Stunde Verspätung eine Entschädigung. Aktuell sehen Gesetze vor, dass erst ab drei Stunden eine Rückzahlung erfolgt, sofern keine "außergewöhnlichen Umstände" die Wartezeit ausgelöst haben. Zu solchen besonderen Gegebenheiten gehören das Wetter, technische Ausfälle am Flughafen, Vogelschlag oder Streiks. Ansonsten bleibt den Passagieren nur eine Möglichkeit zum Widerstand: Eine andere Fluggesellschaft wählen und hoffen, dass alles besser läuft.

Auch interessant: Darum sollten Sie vor bestimmten Flügen unbedingt nochmal unter die Dusche steigen.

soa

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare