Nicht auf Hausmittel verlassen

Reisedurchfall: Diesen einen Fehler macht wirklich jeder im Urlaub

+
Wer Durchfall hat, sollte sich nicht auf Cola oder Kohletabletten verlassen. Experten sehen in den Hausmitteln keinen Nutzen.

Im Kampf gegen Reisedurchfall werden oft Hausmittel eingesetzt. Experten halten diese jedoch für wirkungslos. Denn sie können die Beschwerden sogar verschlimmern.

Berlin - Bei Reisedurchfall nehmen viele Urlauber Kohletabletten ein - doch diese Maßnahme kommt zu spät. "Das ist absolut unnütz", erklärte Prof. Robert Steffen vom Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention der Universität Zürich auf.

Finger weg von Kohletabletten und Cola

Kohletabletten binden die Toxine im Darm. Doch bei Durchfall seien diese Toxine bereits aktiv, die Symptome seien ja schon da. Dass Kohletabletten bei Reisedurchfall helfen, sei daher eine weit verbreitete Fehlmeinung, sagte der Mediziner auf einer Veranstaltung des Centrums für Reisemedizin (CRM).

Viele glauben zudem, bei Durchfall helfe Cola. Das sei ebenfalls falsch, sagte Steffen. Das Koffein in dem Getränk steigert die Darmtätigkeit. "Und das ist genau das, was wir nicht wollen." 

Auch interessant: Erste Hilfe im Urlaub: Ihre Reise-Apotheke.

dpa/tmn

Gut versorgt unterwegs: Das gehört in die Reiseapotheke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare