Den Serienhelden auf der Spur

Begeisterung bei Game-of-Thrones-Fans: Islands berühmte Drehorte

Winter is coming - aber er lässt auf sich warten: Fans fiebern der letzten Staffel von Game of Thrones entgegen. Die Dreharbeiten auf Island haben bereits begonnen.

Serienfans, die nicht bis zur Ausstrahlung 2019 warten wollen, können schon jetzt die sehenswertesten Schauplätze der Serie bereisen.

Þingvellir National Park

Die magische Landschaft des ältesten Nationalparks und bedeutsamsten historischen Ortes Islands ist die perfekte Location für den Serien-Welterfolg. In Staffel vier spielt die UNESCO-Weltkulturerbestätte die Hauptrolle als Kulisse für Westeros und die Wanderung von Arya Stark und Sandor Clegane.

Þingvellir ist der älteste Nationalpark Islands.

Die wilde und grüne Sommerlandschaft ist auch die Bühne für den dramatischen Kampf zwischen Brienne von Tarth und dem Bluthund. Þingvellir liegt inmitten des Golden Circle und ist mit dem Mietwagen oder einer Bustour von Reykjavík aus gut zu erreichen.

Grjótagja

Die Thermalquellenhöhle ist definitiv einen Besuch wert. Das Liebesnest von Jon Schnee und Ygritte liegt im Nordosten Islands in der Nähe des Sees Mývatn. Während außerhalb der kleinen Lavahöhle Schnee und Eis die Landschaft formen, hat das Wasser eine Temperatur von bis zu 50 Grad.

Die Grjótagja-Thermalquellen haben eine Temperatur von bis zu 50 Grad.

Das erklärt, warum es ein idealer Drehort für Jon und Ygrittes traute Zweisamkeit war und generell ein beliebter Platz zum Baden ist. Das warme Wasser lädt geradezu ein, mit dem oder der Liebsten einzutauchen à la Games of Thrones.

Svínafellsjökull

Diese Landschaft kommt auch ohne Spezialeffekte aus: Für die Folge „Hinter der Mauer“ wurden in der unberührten Landschaft am Rande des Vatnajökulls verschiedene Szenen gedreht. Die Gletscherzunge dient als Szenenkulisse in der sowohl Jon Schnee und Ygritte als auch die weißen Wanderer hinter der Mauer unterwegs sind. Nur zwei Kilometer von der Ringstraße entfernt können Islandtouristen einen Abstecher zu diesem eindrucksvollen Drehort machen.

Einmalig ist der Anblick der Gletscherzuge Svínafellsjökull.

Aber: Hier sind die Gletscher nicht einfach nur weiß. Je nach Lichteinfall und geologischer Beschaffenheit zeigt sich das Eis in den unterschiedlichsten Farben, mal mit blau schimmernden Eisgrotten, mal mit türkisfarbenen Eisbergen. Die dunklen Schichten im Eis stammen von mehreren Vulkanausbrüchen.

Dimmuborgir

Wie so vieles auf Island ist Dimmuborgir das Ergebnis vulkanischer Kräfte. Die eindrucksvolle Vulkanlandschaft aus Türmen, Mauern und Höhlen im Norden Islands wird auch „die dunkle Stadt“ genannt, ist aber ein Lavafeld am See Mývatn. Diese mystischen Formen sind die Bühne von Manke Rayder und den Wildlingen, die hier ihr Camp aufschlagen.

Die eindrucksvolle Vulkanlandschaft Dimmuborgir.

Entstanden ist dieses Lavafeld vor etwa 2.000 Jahren aus Feuer und Wasser. Damals war Dimmuborgir ein großer See, der bei einer Eruption mit der sogenannten Laxa-Lava überflutet wurde. Das verdampfende Wasser und die Lava schufen Hohlräume und unheimliche Gestalten.

Höfðabrekka

Die Landschaft von Höfðabrekka mit ihrem wilden Meer und scharfen Klippen ist der Aufnahmeort für die Erzählungen in den heimtückischen Frostfängen. In der Serie liegt der Gebirgszug im äußersten Norden von Westeros, den fiktiven sieben Königslanden.

Höfðabrekka - wilde Meer, scharfe Klippen.

In Staffel eins und zwei wagt sich die Nachtwache in das gefürchtete Gebiet. Jon Schnee trifft auf Ygritte, die Wildlings-Frau, und nimmt sie als Gefangene. Seinen Namen erhält das Gebirge durch seine gezackten und verschneiten Gipfel und soll einer Wüste aus Stein und Eis gleichen. Die Filmlocation im Süden Islands ist für die Fans der mittelalterlichen Fantasy-Saga über die Ringroad problemlos erreichbar.

Übrigens: Mit der isländischen Low-Cost-Airline WOW air fliegen Anhänger des mittelalterlichen Epos bereits ab 49 Euro von Frankfurt oder Berlin nach Island, um die realen Schauplätze der sieben Königslande zu besuchen und in die Fußstapfen ihrer Helden zu treten.

Auch interessant: Karibikreise á la "Germanys Next Topmodel" gefällig?

sca

Game of Thrones: Urlaub in den sieben Königreichen

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.