Sportlich sparen

100.000 Bahn-Freifahrten nach Olympia-Gold

+
Rodlerin Natalie Geisenberger mit der Goldmedaille.

Nach den acht deutschen Goldmedaillen bei Olympia sind Besitzer der speziellen Gold-Bahncard rund 100.000 mal kostenlos Zug gefahren.

Diese Zahl hätten Zugbegleiter per Strichliste in den Fernverkehrszügen erhoben, sagte eine Bahnsprecherin am Montag. Die Bahn hatte vor den Olympischen Spielen in Sotschi eine Aktions-Bahncard verkauft, mit der man am Tag nach einer deutschen Goldmedaille kostenlos fahren durfte. Zudem gibt es vier Monate lang 25 Prozent Rabatt auf den Ticketpreis. Insgesamt 105.000 dieser speziellen Bahncards wurden nach Konzernangaben verkauft.

Ob sich die Aktion wirtschaftlich rechne, hänge vor allem davon ab, wie viele Kunden die Probe-Bahncard zu einem Regelabonnement verlängerten, sagte die Sprecherin. Will ein Kunde das nicht, müsste er sechs Wochen vor Ablauf aktiv kündigen. Mehrkosten habe es kaum gegeben, sagte die Sprecherin. Wie viele Einnahmen aus normalem Ticketverkauf an den sechs Aktionstagen nach Goldmedaillen wegfielen, sagte sie allerdings nicht.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare