Praktische Helfer fürs Outdoor-Brutzeln

+
Grillzange, Anzündkamin, Grillschalen und CO: diese praktischen Helfer dürfen bei keinem Barbecue fehlen.

Das richtige Werkzeug fürs Grillvergnügen

Einfach nur mit üblichen Küchenutensilien das Steak oder die Wurst wenden, war gestern. Heute geht Grillen anders – es gibt eine riesige Auswahl an Grillwerkzeugen und Zubehör. Nicht alle sind unbedingt nötig, aber viele machen Sinn. Und ganz ehrlich: Mit ein paar pfiffigen Extras macht einem echten Grillmeister das Brutzeln im Freien doch noch viel mehr Freude. Bratgestell oder Fischkorb, Drehspießkorb oder Burgerformer, Fettauffangschale oder Keramiksteine – das Grillvergnügen lässt sich mit dem passenden Zubehör noch ordentlich steigern. Nachfolgend eine kleine Auswahl an sinnvollen Werkzeugen:

  • Grillzange: Sie ist sinnvoller als eine Grillgabel, denn das Grillgut wird beim Wenden nicht „verletzt“. Das Fleisch bleibt somit saftiger. Gute Grillzangen sind lang, damit der nötige Abstand zwischen dem Grill und dem Grillmeister eingehalten wird. Nur so kann ein Verletzungsrisiko durch Verbrennungen minimiert werden.
  • Anzündkamin: Sicherer und sauberer als mit einem Anzündkamin kann man den Holzkohlegrill nicht ans Laufen bringen. Einfach die Kohlen in den Anzündkamin, Anzündwürfel entzünden und etwa eine halbe Stunde abwarten, bis die Kohle durchgeglüht ist und diese dann in die Feuerschale umfüllen.
  • Grillschalen: Sie zählen eher zum verpönten Zubehör, weil viele Grillfreunde finden, dass Fleisch und Wurst nicht den typischen Grillgeschmack entwickeln. Schließlich käme das Grillgut kaum mit dem Rauch in Kontakt. Das Grillgut gart in einer Grillschale außerdem nicht so schnell wie auf dem Rost direkt über der Kohle. Aber wer Grillschalen nutzt, der schützt den Grill vor tropfendem Fett und kann außerdem auch Fleischsäfte auffangen, um daraus eine Soße zu zaubern. Aus Umweltgründen ist es nicht zu empfehlen, ständig Einweg-Aluminium-Schalen zu verwenden. Eine dauerhafte Lösung sind Grillschalen aus Edelstahl. 
  • Grillthermometer: Die modernen Varianten mit Funk sind mehr als eine Spielerei. Sie sind richtig cool, wenn’s am Grill heiß wird. Bei teureren Exemplaren können bis zu sechs Temperaturen gleichzeitig gemessen werden, die Verbindung hält bis zu knapp 100 Metern. Die dazugehörige Smartphone App ist meistens kostenlos und ganz einfach zu bedienen. Es gibt aber natürlich auch einfache und günstige Thermometer, die ebenfalls gute Ergebnisse erzielen. Diese haben zwar dann nicht unbedingt Bluetooth, aber Funk und Sender, bei denen die gewünschte Temperatur genau eingegeben und abgelesen werden kann. 
  • Gemüsegrillkorb: Für Vegetarier und alle, die neben einem Stück Fleisch gerne auch etwas Gesundes auf dem Grillteller liegen haben, fast unverzichtbar. Denn mit einem Gemüsegrillkorb können Pilze, Paprika, Zucchini, Auberginen und Co. unkompliziert zubereitet werden, nichts fällt durch die Stäbe des Grillrosts. Der feuerfeste Korb ist dabei natürlich umweltfreundlicher als die weitverbreitete Grillschale aus Einweg-Aluminium oder jede Menge Alufolie. Einfach das Metall einölen, damit das Grillgut nicht anklebt die Gemüsestücke allesamt in den Korb füllen.

  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare