Lauwarmer Pilzsalat mit Filetstreifen

+
Als warmer Salat - und in Kombination mit Rinderfilet - werden die Pilze zum edlen Genuss. Foto: Manuela Rüther

Viele Pilze haben gerade Saison. Sie sind sehr kalorienarm und enthalten zahlreiche wichtige Nährstoffe. Als warmer Salat - und in Kombination mit Rinderfilet - werden die Pilze zum edlen Genuss. Ein einfaches Gericht, das sich auch perfekt Gästen servieren lässt.

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten (für 4 Personen): 400 g schön marmoriertes Rinderfilet am Stück

30 g Haselnüsse

200 g gemischte Pilze, zum Beispiel Pfifferlinge, Austernpilze, Shi Take oder Champignons

4 Stangen Frühlingslauch

einige Zweige Rosmarin

50 g durchwachsener Speck

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

1 Prise Zucker

3 EL alter Balsamico-Essig

Öl zum Braten

etwas frische, gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:

Das Rinderfilet in Folie wickeln und etwa 30 Minuten einfrieren. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, grob hacken und beiseite stellen. Inzwischen die Pilze putzen oder nach Bedarf waschen, und auf einem Tuch trocknen lassen. Große Pilze halbieren oder in Streifen schneiden. Frühlingslauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln. Die Nadeln abzupfen und fein hacken.

Den Speck fein würfeln und in einer großen Pfanne ohne Fett knusprig braten. Den Speck mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenkrepp legen. Die Pilze im Speckfett unter Wenden anbraten. Rosmarin hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, umrühren und mit dem Essig ablöschen. Die Flüssigkeit verkochen lassen. Die Hitze reduzieren und Speck sowie Frühlingzwiebeln unterrühren. Alles in eine Schüssel geben.

Das Rinderfilet in 1 bis 2 Millimeter dünne Scheiben schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen. Filetscheiben darin bei starker Hitze portionsweise von jeder Seite sehr kurz anbraten. Herausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Pilzsalat anrichten. Haselnüsse und Petersilie darüber streuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare