Staat gibt mehr Geld für Bildung aus

Wiesbaden - Bund, Länder und Gemeinden werden in diesem Jahr voraussichtlich 2,6 Prozent mehr für Bildung ausgeben. Veranschlagt sind insgesamt 106,2 Milliarden Euro an öffentlichen Ausgaben.

Dies teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden zum Bildungsfinanzbericht 2011 mit.

Endgültige Angaben zu den öffentlichen Bildungsausgaben liegen erst bis zum Jahr 2008 vor - damals lagen sie bei 93,7 Milliarden Euro. Davon stellte der Bund 5,1 Milliarden bereit, die Länder 68,2 Milliarden und die Gemeinden 20,4 Milliarden.

Der Bildungsfinanzbericht 2011 wurde vom Statistischen Bundesamt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Kultusministerkonferenz erstellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare