Muss ich rangehen?

Was muss und darf ich tun, wenn der Chef im Urlaub trotzdem anruft?

+
Darf der Chef mich im Urlaub beruflich anrufen?

Die besinnliche Zeit steht vor der Türe - der Urlaub ist in greifbarer Nähe. Doch was tun, wenn der Chef während meinem Urlaub anruft? Muss ich erreichbar sein?

Ein paar freie Tage, runterkommen, entspannen - und dann das: Der Chef ruft an. Doch muss ich während meines Urlaubs überhaupt ans Telefon gehen?

Muss ich in meinem Urlaub für meinen Chef erreichbar sein?

Laut dem Paragraph 8 des Bundesurlaubsgesetzes, das die Erwerbstätigkeit während des Urlaubs regelt, heißt es: "Während des Urlaubs darf der Arbeitnehmer keine dem Urlaubszweck widersprechende Erwerbstätigkeit leisten." Heißt also: Im Urlaub sowie an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen gilt ein Beschäftigungsverbot.

Ausnahme: Leitende Angestellten und Berufe, in denen die Arbeit nicht auf Werktage verschoben werden kann. Ansonsten gilt: Wer frei hat, hat frei - und muss für den Chef auch nicht erreichbar sein.

Lesen Sie hier: Mitarbeiter im Urlaub - Abwesenheitsnotiz sorgt für Lacher.

Falls der Chef dennoch während des Weihnachtsurlaubes bei Ihnen melden sollte, haben Sie das Recht, ihn auf die gesetzliche Regelung hinzuweisen. Dies erklärte Norbert Reuter, Tarifpolitik-Experte bei der Gewerkschaft Verdi, gegenüber dem Portal Business Insider: "Da der Arbeitgeber keine rechtliche Handhabe hat, kann das für die Beschäftigten auch keine negativen Folgen haben – im Gegenteil: Der Arbeitgeber müsste dankbar sein, weil der Beschäftigte verhindert hat, dass der Arbeitgeber sich gesetzeswidrig verhält."

Video: Darf der Chef eigentlich das Diensthandy orten?

Weiter sei der Arbeitnehmer nicht verpflichtet, "an Feiertagen erreichbar zu sein oder Anrufe nach Feierabend, im Urlaub oder an Feiertagen anzunehmen oder gar Tätigkeiten zu diesen Zeiten zu erledigen."

Auch interessant: Hätten Sie's gewusst? Das ist erlaubt trotz Krankschreibung.

sca

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare