Elon Musk

Wie es der Tesla-Chef schafft, mehr zu lernen als alle anderen

+
Rundum erfolgreich: Tesla-Chef Elon Musk.

Elektroautos, Raketen, Solartechnik: Elon Musk kennt sich bei vielen komplexen Themen aus. Doch wie schafft er es, so viel zu lernen? Wir lüften sein Geheimnis.

Liegt es an den nicht enden wollenden Arbeitstagen des Tesla-Chefs - oder ist er einfach besonders belastbar? Schließlich gehört einiges dazu, mehrere erfolgreiche Unternehmen gleichzeitig zu führen. Elon Musk ist schließlich nicht nur Chef des Elektroauto-Giganten Tesla, sondern auch von SpaceX (private Raumfahrt), SolarCity (Solarstromanlagen) und weiterer innovativer Projekte. 

Was steckt hinter Elon Musks riesigem Wissen?

Für Blogger Michael Simmons zählt jedoch nur ein Umstand, wenn es darum geht, den Erfolg von Elon Musk zu erklären - nämlich seine Strategie, wie sich der Milliardär neues Wissen aneignet. "Nachdem ich Dutzende von Artikeln, Videos und Bücher über Musk studiert habe, bemerkte ich, dass ein riesiges Stück des Puzzles fehlte", schreibt der amerikanische Autor und Dozent in einem Blogbeitrag auf dem Portal Medium.com. Schließlich könnten die meisten Menschen nur richtig gut auf einem Gebiet werden, wenn sie sich auf ein einziges Themenfeld spezialisieren - so die gängige Meinung. 

Doch beim Tesla-Chef scheint alles anders zu sein, wie Simmons schreibt: "Seine Expertise umfasst die Bereiche Raketentechnik, Ingenieurswesen und Physik bis hin zu künstliche Intelligenz und Solarenergie." Allesamt sehr komplexe Themen, für die die meisten Menschen wohl Jahrzehnte brauchen würden, um sich in allen hervorragend auszukennen.

Lesen Sie auch: Diese E-Mail zeigt die größte Stärke des Tesla-Chefs.

So schafft der Tesla-Chef, sich mehr Wissen als andere anzueignen

Für Simmons steht fest, dass Musks unglaublicher Wissenschatz sich auf zwei Faktoren zurückführen lässt:

1. Er liest exzessiv Bücher und

2. hat ein besonderes Talent für Lerntransfer, also gelerntes Wissen in der Praxis anzuwenden.

Elon Musk soll schon in jungen Jahren eine wahre Leseratte gewesen sein. Laut seines Bruders soll er bereits in seiner Jugend zwei Bücher am Tag gelesen haben. Dabei beschränkte sich Musk jedoch nicht nur auf Romane oder Science-Fiction-Literatur, sondern las auch Sachbücher über Programmierung oder Philosophie, Religion oder Biographien berühmter Wissenschaftler. So kam der junge Musk mit vielen unterschiedlichen Themengebieten in Berührung, die er in der Schule so nicht gelernt hatte.

Je älter er wurde, desto mehr spezialisierte er sich dann auf die "wichtigen" beruflichen Themen, etwa Unternehmertum, Industriedesign oder Physik. "Wenn Sie also pro Monat ein Buch lesen, dann liest Musk 60-mal so viele Bücher", erklärt Simmons seinen Erfolg. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie auch: Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten? Das ist seine Lieblingsfrage in Bewerbungsgesprächen.

Außerdem: Mit diesem Satz entlarvt Elon Musk, ob Mitarbeiter Zeit vergeuden.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner 

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare