Haben Sie es geschafft?

Konnten Sie diese verzwickte Mathe-Aufgabe lösen?

+
Konnten Sie das Rätsel lösen?

Kommt Ihnen schon der Rauch aus den Ohren? Dann verraten wir Ihnen hier, ob sich Ihre Rechnerei wenigstens gelohnt hat. Hier die Ergebnisse der Mathe-Aufgabe.

Mathe ist nicht jedermanns Sache. Doch diese Aufgabe sollte eigentlich lösbar sein, oder nicht?

Diese Mathe-Aufgabe galt es zu lösen

Die Mathe-Aufgabe, die scheinbar wirklich vielen zu schaffen macht, lautet so:

8/2(2+2)=?

Und so lässt sich die Aufgabe lösen

Eigentlich kennt sie jeder, die Regel: Punkt vor Strich. Doch was ist dann die korrekte Lösung der Aufgabe? Auch auf Twitter wird hierzu gerätselt:

Dass 16 nicht gleich 1 sein kann, weiß dieser User:

Zumindest sind sich alle einig, dass 2+2 in Klammern zuerst ausgerechnet werden sollte. Das ist natürlich im Ergebnis 4. Die Frage läuft also darauf hinaus:

Was ist 8÷2×4×4?

Doch was folgt dann? Denn hier ist ja nun beides "Punkt", nichts mehr "Strich"? Wenn wir die Division zuerst angehen, erhalten wir

4×4 = 16

Wenn wir die Multiplikation zuerst durchführen, erhalten wir

8÷8 = 1

Doch welcher Weg ist der richtige? Multiplikation und Division haben gleiche Priorität. Dann muss man von links nach rechts vorgehen. In diesem Fall geht also die Division vor.

Die richtige Antwort lautet also 16.

Video: Diese Matheaufgabe aus der 5. Klasse stellt viele Personen vor Probleme

Auch interessant: Ist dies das einfachste "unlösbare" Rätsel aller Zeiten?

sca

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare