Kluge Worte

Jobfrust? Dieser Spruch verrät, ob Sie lieber kündigen sollten

Bleiben oder gehen? Das fragen sich viele Berufstätige, die vom Job frustriert sind.
+
Bleiben oder gehen? Das fragen sich viele Berufstätige, die vom Job frustriert sind.

Wenn Sie sich morgens nur noch widerwillig zur Arbeit schleppen, sollten Sie sich Gedanken machen. Ein Spruch bringt auf den Punkt, worum es im Job eigentlich geht.

Sich durchgehend für seinen Job zu begeistern, fällt wohl jedem Berufstätigen schwer: Hier ein arroganter Kunde, da nervige Kollegen - oder langweilige Aufgaben, die schier nicht enden wollen. Oft sind das nur Phasen und nach Regen folgt bald auch wieder Sonnenschein - so kitschig es klingen mag.

Doch wenn der Job auf Dauer mehr Frust als Freude bringt, wissen viele nicht weiter: Soll ich bleiben oder lieber kündigen? 

Dieser Spruch hilft vielen Menschen aus der beruflichen Krise

In beruflichen Krisen zitieren Karriereexperten gerne einen Spruch, der schon vielen aus der Misere geholfen hat: "Love it, change it or leave it" - also "Liebe es, ändere es oder lass es". Diese Botschaft ist so simpel, wie wirkungsvoll, denn er lenkt den Blick aufs Wesentliche: 

1. "Love it"

Gibt es etwas, das Sie an Ihrem Job lieben? Macht die Arbeit (im Grunde) Spaß? Fühlen Sie sich im Team wohl? Ist die Bezahlung gut? Haben Sie einen kurzen Arbeitsweg? Und das Wichtigste: Wiegen die guten Seiten die Schlechten auf? Wenn nicht - weiter zu ... 

2. "Change it"

Ändern Sie das, was Sie ändern können. Sprechen Sie mit Ihrem Chef, wenn Sie mit dem Gehalt oder Ihren Aufgaben unzufrieden sind - vielleicht kann er Ihnen ein paar neue Projekte zuweisen? Bei Konflikten mit Kollegen hilft oft ebenfalls das direkte Gespräch. Klappt auch das nicht, hilft wohl nur noch eins ...

3. "Leave it"

Wenn Sie dauerhaft im Job unglücklich sind und Ihre Bemühungen (siehe Punkt 2) auch nicht fruchten, dann wird es wohl Zeit, zu gehen. Bewerben Sie sich auf eine neue Stelle, in der Sie Ihre beruflichen wie persönlichen Ziele verfolgen können. Vielleicht auch verbunden mit einem Umzug in eine neue, aufregende Stadt? Oder aufs Land? "Wo eine Tür zugeht, geht eine andere auf", heißt es so schön. Und an Veränderungen wächst auch die Persönlichkeit.

Auch interessant: Kündigung des Arbeitsvertrags - Kennen Sie die wichtigsten Regeln und Fristen?

Von Andrea Stettner

Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

Platz 11: Siemens
Platz 10: Continental
Platz 9: MHP - A Porsche Company
Platz 8: HelloFresh
Ranking: Die elf besten Arbeitgeber Deutschlands 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare