Beruf

Chef sollte bei Leistungsabfall mit Mitarbeiter sprechen

+
Damit sich ein Mitarbeiter im Team nicht isoliert, sollte der Chef mit dem Betroffenen sprechen.

Seit Wochen oder Monaten funktioniert ein Mitarbeiter nicht wie sonst: Unter den Kollegen kommt die Gerüchteküche in vollen Gang. Chefs sollten in dem Fall aktiv werden und die Situation in einem Gespräch klären.

Freudenberg - Woran liegt das, dass der Kollege dauernd Fehler macht? Wieso ist er ständig gereizt? Hier ist es am Chef, Transparenz zu schaffen, sagt Juliane Dreisbach, Psychologin aus Freudenberg bei Köln.

Vielen ist das unangenehm, und sie neigen dazu, die Situation einfach laufen zu lassen. Doch das führt in der Regel nur dazu, dass sich der Mitarbeiter im Team immer weiter isoliert. Besser ist, aktiv das Gespräch zu suchen und zu klären, was los ist.

Im Gespräch zählt der Vorgesetzte am besten erst einmal Situationen auf, in denen ihm ein verändertes Verhalten des Mitarbeiters auffiel. Dann kann er sich erkundigen, was die Gründe dafür sind. Möglicherweise muss der Beschäftigte für einige Wochen entlastet werden, weil er zum Beispiel gerade einen Notfall in der Familie hat. Selbst wenn der Arbeitnehmer sich nicht öffnen will: Er hat dann zumindest die Rückmeldung, dass sich die anderen Sorgen machen und die Chance gegenzusteuern. Sonst verschärft sich die Situation möglicherweise immer weiter, bis es mit den Kollegen zu ernsthaften Konflikten kommt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare