"Ich bin jetzt in Rente" kann man mit Stolz sagen

+
Rentner sollten die neue Lebensphase genießen. Foto: Martin Schutt

München (dpa) - Für viele Menschen ist der Eintritt in den Ruhestand eine große Umstellung. Manche schämen sich sogar, dass sie nicht mehr arbeiten. Doch: Die neue Lebensphase kann sehr viel Abwechslung und schöne Momente bieten. Darauf kann man selbst Einfluss nehmen.

Für die Worte "Ich bin jetzt in Rente" muss sich niemand schämen. Vielen falle es gerade zu Beginn des Ruhestandes aber nicht leicht, das offen zu sagen. "Trotzdem darf man hier ruhig ehrlich sein, denn man hat in der Vergangenheit viel geleistet und jetzt beginnt eine neue Lebensphase, die ebenso spannend und abwechslungsreich werden kann", sagt Karriereberater Walter Feichtner aus München.

Die Erfolge aus der berufstätigen Zeit könne einem außerdem niemand mehr nehmen. Kommentare wie "Ach, dann haben Sie ja jetzt Zeit für alles?" können allerdings nerven oder sogar verletzend sein. Das sollte man sich aber nicht so sehr zu Herzen nehmen. "Denn häufig ist dies nicht so gemeint, oder es ist sogar ein klein wenig Neid dabei", sagt Feichtner. Jeder könne selbst dafür sorgen, dass die neue Lebensphase interessant wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare