Analyse

Hälfte aktiver Fonds schlägt 2017 den Vergleichsindex

+
Für aktive Fonds war 2017 ein gutes Jahr. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

2017 war für aktive Fonds ein Erfolgsjahr. Der Hälfte gelang es, den eigenen Vergleichsindex zu schlagen. Eine ganz bestimmte Sorte entwickelte sich besonders stark.

Berlin (dpa/tmn) - Etwa jeder zweite aktive Fonds konnte im vergangenen Jahr seinen Vergleichsindex schlagen. Das geht aus einer Analyse von insgesamt etwa 2100 aktiv gemanagten Fonds durch die Ratingagentur Scope Analysis in Berlin hervor.

Danach machten sich 53 Prozent der Fonds besser als ihre sogenannte Benchmark. Zum Vergleich: 2016 gelang das nur 23 Prozent der Fonds. Am besten entwickelten sich Fonds mit Anlageschwerpunkt "Aktien Deutschland". Hier schlugen 87 Prozent der Fonds den Vergleichsindex MSCI Germany Standard Core. 2016 konnten nur 15 Prozent der Fonds dieser Gruppe eine entsprechende Performance liefern.

Am anderen Ende der Skala stehen Fonds der Gruppe "Aktien Nordamerika". Hier zeigte nur rund ein Drittel (rund 34 Prozent) der aktiven Fonds eine bessere Entwicklung als der Index MSCI USA Standard Core. 2016 zeigte allerdings hier nur rund ein Viertel (rund 27 Prozent) der Fonds eine sogenannte Outperformance.

Studie von Scope Analysis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare