Autsch! Fuß verstaucht - das sollten Sie tun

+
Pech gehabt - Vier Dinge sollten Sie bei einem überdehnten Gelenk beachten.

Baierbrunn - Gestolpert, umgeknickt oder falsch nach dem Sprung gelandet - eine Verstauchung gehört zu den häufigsten Sportverletzungen. Doch was tun, wenn das Gelenk heftig schmerzt? 

Bei einer Verstauchung (Distorsion) kann ein Gelenk überdehnt sein. Es schmerzt heftig und schwillt an. Pech gehabt - und an PECH sollte man sich nun erinnern, rät die "Apotheken Umschau":

  • P steht für Pause. Nicht weiterlaufen, sondern sich Ruhe gönnen, das Gelenk entlasten.
  • E bedeutet Eis: Kühlen für 15 bis 20 Minuten. Vorsicht, Eis nicht direkt auf die Haut, sondern in ein Tuch einwickeln.
  • C heißt Compression mit einer elastischen oder Sport-Bandage.
  • H für Hochlagern. Das verringert die Schwellung.

Ist ein Gelenk verstaucht, ist es belastbar, schmerzt jedoch und ist in seiner Bewegung eingeschränkt. Außerdem schwillt es oft stark an und es bildet sich ein Bluterguss. In der Regel sollte die Verletzung drei Wochen ausheilen.

 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare