1. wa.de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Krankheitsanzeichen? Warum Stuhlgang manchmal im Klo schwimmt – und manchmal sofort untergeht

Erstellt:

Kommentare

Sie wundern sich manchmal über die Beschaffenheit ihrer Ausscheidungen? Wenn Kot oben schwimmt, sind gasbildende Bakterien schuld, so Forscher.

Was wir essen und trinken, bestimmt, wie Kot und Urin beschaffen sind. Aber auch viele Stoffwechselvorgänge im Körper beeinflussen die Konsistenz und die Farbe unserer Ausscheidungen. Manchmal hart und dunkel, manchmal dünnflüssig und hellbraun: Stuhl kann die unterschiedlichsten Formen annehmen. Als am gesündesten gilt ein regelmäßiger schmerzfreier Stuhlgang, der „weich geformt“ ist, informiert Professor Heiner Wedemeyer, Direktor der gastroenterologischen Klinik an der Medizinischen Hochschule Hannover. „Gesunder Stuhl ist braun“, erklärt er weiter in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Sehr helle bis weiße Farbe, wässriger Stuhl oder länger als drei Tage andauernde Pausen zwischen dem „großen“ Geschäft sollten Wedemeyer zufolge zum Arzt führen. Auch „schwimmender“ Kot kann ein Zeichen sein, dass etwas im Körper nicht stimmt.

Man sitzt auf der Toilette und hat Klopapier in der Hand
Anhand von Kot- und Urinproben können Ärzte einiges in Hinblick auf den Gesundheitszustand eines Patienten ableiten. © Michael Bihlmayer/Imago

Nichts verpassen: Alles rund ums Thema Gesundheit und Wohlbefinden finden Sie im regelmäßigen Gesundheits-Newsletter unseres Partners Merkur.de.

Darmflora bringt „den Stuhl zum Schwimmen“

US-amerikanische Forscher haben in einer im Oktober 2022 auf dem Fachportal Nature veröffentlichten Studie untersucht, warum Kot manchmal oben schwimmt. Im Tierversuch mit Mäusen konnte das Forscherteam um Nagarajan Kannan von der Mayo Clinic in Rochester (Minnesota) zeigen, dass die Darmflora wesentlich Einfluss nimmt. Die Schlussfolgerung nach Analyse der gesammelten Daten: Das Gas von Darmmikroben (Gesamtheit aller Mikroorganismen wie z.B. Bakterien im Darm) bringt „den Stuhl zum Schwimmen“, zitiert das Wissensportal Spektrum Studienleiter Kannan.

Umfrage zum Thema

Die Analyse der auftreibenden Mäuse-Fäkalien zeigte, dass sie mehrere Gas erzeugende Bakterien enthielten. Diese führen bei Menschen zu erhöhter Methanproduktion und damit auch häufig zu Blähungen, heißt es in der Studie. Der Kot von Mäusen mit keimfreier Darmflora ging im Versuch im Wasser unter. Ob und welche Auswirkungen die Erkenntnisse aus der Studie auf die Gesundheit des Menschen haben können, wurde im Rahmen der Studie nicht untersucht.

Schwimmender Stuhlgang als Anzeichen einer Krankheit?

Oben schwimmender Stuhl lässt den Forschenden zufolge Rückschlüsse darüber zu, wie die Darmflora eines Lebewesens beschaffen ist. Ob der Fakt, dass Stuhlgang in der Toilette nach oben treibt, auf Krankheiten hindeuten kann, muss noch näher wissenschaftlich geprüft werden.

Es gibt aber Hinweise darauf, dass der schwimmende Stuhlgang Anzeichen eines Malabsorptionssyndroms sein kann. Dabei handelt es sich um den Oberbegriff für Erkrankungen, bei denen die Nährstoffe aus der Nahrung im Dünndarm nicht richtig aufgenommen werden können. Wie das Fachportal MSD Manuals informiert, sprechen oben schwimmender Stuhl, der sich schwer wegspülen lässt, und sehr klebriger Kot, für eine solche Malabsorptionsstörung. Ursache dafür könne eine gestörte Aufnahme von Fetten im Verdauungstrakt sein, was zur Folge habe, dass der Stuhl übermäßig viel Fett enthält, so die MSD Manuals-Information.

Auch interessant

Kommentare