Alkohol und Unwohlsein

Rotwein und Allergie: Wenn er Atemnot, Ausschlag und Pusteln verursachen kann

Eine junge Frau sitzt auf dem Sofa und nimmt einen Schluck Rotwein und hält ein Buch in der anderen Hand. (Symbolbild)
+
Nicht jeder verträgt Rotwein gut. Eine Allergie gegen Rotwein gibt es aber in der Regel nicht. (Symbolbild)

Atemnot, Pusteln und Ausschlag nach einem Glas Rotwein? Eine Allergie gegen Rotwein gibt es in der Regel nicht, manche Menschen vertragen aber Rotwein nicht gut. Die Gründe dafür lesen Sie hier.

Hamburg – Dicker Schädel, Durst und Übelkeit sind nach ein paar, dann zu vielen, Gläsern Rotwein normal. Juckreiz, Ausschlag oder Pusteln sind es aber nicht. Schuld daran kann der Stoff Histamin, eine Allergie oder Unverträglichkeit sein.

In Rotwein ist Histamin enthalten. Manche Menschen vertragen diesen Eiweißstoff schlecht. Eine Histaminunverträglichkeit ist allerdings schwer zu diagnostizieren. Nicht jeder Rotwein enthält die gleiche Menge Histamin. Der Gehalt kann von Sorte zu Sorte unterschiedlich sein. Grundsätzlich ist Histamin in vielen Lebensmitteln enthalten: in Tomaten, geräuchertem Fisch, Hartkäse. Bei Wein erfolgen die Reaktionen aber schneller. Der Grund: Rotwein ist flüssig und enthält Alkohol. „Der Alkohol steigert die Durchblutung, der Stoff wird schneller aufgenommen“, sagt Sonja Lämmel vom Deutschen Allergie- und Asthmabund. Besonders gefährlich ist das für Asthmatiker, denn hier können sich nach dem Genuss von Wein die Atembeschwerden verschlechtern. Wenn jemand stark auf Histamin reagiert, sind Symptome nach einem Glas Rotwein üblich. Sie kennt 24vita.de*. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare