Fassungslos

Mädchen hat epileptische Anfälle - dann entdecken Ärzte Grausiges im Gehirn

Immer wieder leidet ein kleines Mädchen über Monate unter Kopfschmerzen und sogar Epilepsie. Erst ein Gehirn-Scan bringt die schockierende Ursache zu Tage.

Sechs Monate lang litt ein achtjähriges Mädchen aus Neu-Delhi unfassbare Qualen. Sie kämpfte mit heftigen Kopfschmerzen und erlitt immer wieder epileptische Anfälle. Anfangs dachten die Ärzte, dass die Kleine Zysten im Gehirn hat und gaben ihr starke Steroid-Medikamente.

Doch es ging ihr nicht besser – stattdessen schwemmten diese sie auf und sie nahm 20 Kilogramm zu. Zudem war sie ständig außer Atem und konnte sich am Ende kaum mehr bewegen. Die Eltern des Mädchens waren so verzweifelt, dass sie mit ihr in das Fortis Hospital in Gurgaon gingen.

Achtjährige kommt ins Krankenhaus - Diagnose: Parasiten im Gehirn

Dort stellten die Mediziner schließlich mithilfe eines Gehirn-Scans fest, dass sie unter einer Krankheit namens Neurozystizerkose leidet. Hierbei lagern sich Bandwürmer-Eier des Typs Taenia solium im Gehirn ein, die vom Magen über den Blutkreislauf dorthin wandern. Oftmals infizieren sich Betroffene mit dem Wurm, indem sie ungewaschenes Obst oder Gemüse sowie ungekochtes Schweinefleisch zu sich nehmen.

Auch tragisch: Mann muss nach Sushi - in der Klinik stockt Ärzten der Atem.

Sofort behandelten die Klinikärzte das Mädchen entsprechend, sodass die Eier abstarben und das Kind genesen konnte. Heute sei sie laut der britischen Daily Mail wieder ganz gesund und wieder in der Lage, zu gehen. Zudem habe sie die überschüssigen Kilos verloren und geht wieder zur Schule.

Dennoch warnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor den gefährlichen Folgen ungekochter Nahrungsmittel und bestätigt, dass Neurozystizerkose in 30 Prozent der Fälle die Ursache von Epilepsie in Erwachsenen weltweit darstelle.

Lesen Sie auch: Ekel-Alarm: Mann findet Bandwurm - der ein Jahr in ihm lebte.

jp

Rubriklistenbild: © Facebook / MSN Philippines (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare