1. wa.de
  2. Leben
  3. Gesundheit

Ende der kostenlosen Corona-Tests? Bald läuft diese Frist ab

Erstellt:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Die kostenlosen Corona-Bürgertests könnten bald erneut ein Ende haben. In Kürze läuft die entsprechende Testverordnung aus. Kommt es zur Verlängerung?

Hamm - Die Möglichkeit, sich kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen, könnte schon bald enden. Dann läuft die derzeit gültige Testverordnung des Bundes aus. Das Ende der kostenlosen Bürgertests hätte weitreichende Folgen. Bereits am 11. Oktober 2021 hatte der Bund den kostenlosen Tests ein Ende gesetzt, sich später aber wieder umentschieden. Der Deutsche Städtetag fordert jetzt eine zeitnahe Entscheidung.

LandDeutschland
BundeskanzlerOlaf Scholz (SPD)
Einwohner83,2 Millionen (2021)

Ende der kostenlosen Corona-Tests: Verordnung läuft schon bald aus

Mit der aktuellen Testverordnung wird allen Bürgern mindestens ein kostenloser Schnelltest (PoC-Test) pro Woche zur Verfügung gestellt - unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus. Damit könnte am 1. April endgültig Schluss sein - am 31. März endet die aktuelle Testverordnung. Es sei denn, Bund und Länder entscheiden sich für eine Verlängerung.

„Flächendeckendes Testen ist essenzieller Bestandteil einer umfassenden Pandemie-Bekämpfungs-Strategie: Es ermöglicht die schnelle und präzise Erfassung der Zahl und Verteilung infizierter Personen in Deutschland. Dies ist die Grundlage für die Unterbrechung von Infektionsketten und den Schutz vor einer Überlastung des Gesundheitssystems“, erläutert der Bund die Test-Strategie in Deutschland.

Ende der kostenlosen Corona-Tests: Auswirkung auf Schulen und Kindergärten

Ein Ende der kostenlosen Corona-Tests hätte nicht nur Auswirkungen für Bürger, sondern auch für Testzentren oder Schulen und Kindergärten. Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Helmut Dedy, fordert Planungssicherheit für die Kommunen. Dedy sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: „Die neue Corona-Testverordnung entlastet die Labore und sorgt für Nachfrage in den offiziellen Testzentren. Deshalb drängt jetzt auch die Zeit für eine Teststrategie über den März hinaus“. Bund und Länder müssten bald liefern.

Betreiber von Testzentren müssten schon jetzt entscheiden, ob sie Räume über den März hinaus mieten und das Personal planen müssen, so Dedy. Und weiter: „Bei Schulen und Kindergärten gilt es ebenso: Eltern und Beschäftigte brauchen Klarheit, wie es mit dem Testen bis zu den Sommerferien weitergehen soll.“ Es brauche möglichst einheitliche Maßstäbe in den Ländern.

Eine Mitarbeiterin eines Corona-Testzentrums nimmt einen Abstrich von einem jungen Mann.
Eine Mitarbeiterin eines Corona-Testzentrums nimmt einen Abstrich von einem jungen Mann. Sind die kostenlosen Bürgertests bald nicht mehr möglich? © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ende der kostenlosen Corona-Tests: Ministerpräsidenten fordern Verlängerung

Die Ministerpräsidenten der Länder hatten den Bund bereits auf dem Corona-Gipfel am 16. Februar um eine Verlängerung der Verordnung gebeten.

Nach dem Ende der Tests im Oktober 2021 gab es reichlich Kritik. Der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, nannte die zwischenzeitliche Abschaffung der kostenlosen Tests im Oktober „eine der dümmsten Entscheidungen in der Pandemie“. Die Bundesregierung reagierte, seit dem 13. November sind Tests wieder kostenlos.

In NRW lassen sich täglich unzählige Menschen in Testzentren auf Corona testen. Recherchen ergaben aber: In manchen Teststellen gab es keine positiven Tests.

Auch interessant

Kommentare